"Die Höhle der Löwen": TV-Gründer wegen Burn-out in Klinik

Manuel Planella feierte in der vergangenen Staffel von "Die Höhle der Löwen" einen großen Erfolg. Doch der ist ihm scheinbar über den Kopf gewachsen. Der Unternehmer verriet, dass er an Burn-out leide

Manuel Planella: Der Gründer leidet an Burn-out

Der Gründer Manuel Planella war im vergangenen Jahr einer der Abräumer in der Erfolgsserie "Die Höhle der Löwen". Der 39-Jährige hatte die Idee, einen Halter für Einstecktücher zu entwickeln. Dafür bekam er die Unterstützung von Jurorin Dagmar Wöhrl. Die 64-Jährige investierte 75.000 Euro in "Manplan" und bekam dafür einen Anteil von 20 Prozent am Unternehmen.

"Höhle der Löwen"-Gründer wegen Burn-out in Klinik

Mit diesem Deal hätte der 39-Jährige richtig durchstarten können – doch dann verlief alles anders als geplant. Seit fünf Wochen wird Planella in einer Spezialklinik in Gütersloh behandelt - das teilte Planella auf seiner Facebook-Seite mit. Im Interview mit der "Bild" beschrieb der TV-Gründer den Moment, als er seine Krankheit bemerkte: "Ich habe in den Computer geschaut und nichts mehr gesehen. Wissen Sie, egal, was ich gemacht habe, es steckt immer 150 Prozent Einsatz dahinter. Aber in den vergangenen Monaten wurde es zu viel, ich habe bis zu 14 Stunden gearbeitet." Mittlerweile gehe es ihm jedoch besser. Er habe in den vergangenen vier Wochen elf Kilo zugenommen.

Dagmar Wöhrl hat ihre Hilfe angeboten

Zu Löwin Dagmar Wöhrl hat Manuel Planella nach wie vor ein gutes Verhältnis. "Dagmar Wöhrl hat mir nach meiner Erkrankung Hilfe angeboten, wir sind regelmäßig in Kontakt und ihre Firma unterstützt mich auch geschäftlich sehr," so der Unternehmer. Die Firma laufe trotz seiner gesundheitlichen Einschränkungen weiter, die Geschäfte habe vorerst seine Frau übernommen.

Verwendete Quelle: Bild

Höhle der Löwen 2018

Die Highlights der Show

Max Krämer und Baris Özel aus Osnabrück präsentieren mit "Bugfoundation" einen Burgerpatty aus Insekten. Sie erhoffen sich ein Investment von 225.000 Euro für 7,5 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen.
Die Investoren Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel beraten, ob und wieviel sie in "Smartsleep" investieren wollen.
André Reinegger aus Aachen präsentiert mit "Plankpad" Planken und Spielen in einem. Er erhofft sich ein Investment von 50.000 Euro für 15 Prozent der Anteile an seinem Unternehmen.
Die Investoren Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel nehmen die Burger von "Bugfoundation" genau unter die Lupe.

17

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche