"GoT"-Star Josephine Gillan: Sie sammelt Geld, um ihr Baby zurück zu bekommen

Es sind Bilder, die man kaum begreifen kann. Josephine Gillan veröffentlicht ein Video, das Vertreter israelischer Behörden zeigt, die ihr Kind in einer Nacht- und Nebel-Aktion abholen und wegbringen. Jetzt will sie mit allen Mitteln versuchen, ihr Kind wiederzubekommen.

Josephine Gillan

Josephine Gillan, 31, ist verzweifelt. Die Darstellerin der Prostituierten Marei in "Game of Thrones" behauptet, die israelischen Kinderhilfsbehörden hätten ihre acht Monate alte Tochter einfach ohne Vorwarnung abgeholt und mitgenommen. Auf ihrem Twitter-Account postet die britische Schauspielerin ein erschütterndes Video, dass die nächtliche Aktion beweisen soll. Es zeigt, wie Vertreter der Behörde gemeinsam mit der Polizei ein kleines Kind aus einem Haus holen und zu einem Auto bringen. "Absolut herzzerreißend", kommentiert Josephine das Video. "Mein Baby wird mitten in der Nacht vom israelischen Sozialdienst entführt. Und ich habe keine Ahnung, wo es ist", schreibt die verzweifelte Mutter. 

Josephine Gillan will Tochter Gloria in Israel großziehen 

Bilder, die schockieren. Wie konnte es soweit kommen? Josephine bittet ihre Follower über eine Spendenseite um Hilfe, damit sie die Anwaltskosten aufbringen kann, um ihr Kind wieder zurück zu bekommen. Hier erzählt sie auch ihre Geschichte. Demnach sei sie nach Israel gezogen, um dort ihr Baby zu bekommen. Als die kleine Tochter Gloria fünf Monate alt ist, leidet die junge Frau an postnatalen Depressionen. Zum ersten Mal nehmen die zuständigen israelischen Behörden Kontakt zu ihr auf und drängen sie dazu, ihr Baby in die Obhut einer Freundin zu geben. Josephine hält sich offenbar seitdem in einer Klinik zur Behandlung auf.

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

"GoT"-Star Josephine Gillan: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
"GoT"-Star Josephine Gillan: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
"GoT"-Star Josephine Gillan: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78

Gloria wird mitten in der Nacht abgeholt

Wie aus dem Nichts sollen Anfang August mitten in der Nacht die Mitarbeiter der Behörde in Polizeibegleitung vor der Tür der Freundin aufgetaucht sein, die sich aktuell um Gloria kümmert. Sie sollen ihr mit Gefängnis gedroht haben, sollte sie das Kind nicht herausgeben. Die Freundin gibt nach. "Ich war zu der Zeit nicht da und wusste nicht, was sie getan hatten! Es ist absolut unverschämt! Ich habe nichts falsch gemacht und auch meine Freundin nicht, die sich um sie (Anm. d. Red. Gloria) gekümmert hat", schreibt die verzweifelte Josephine. Das Kind wird in jener Nacht offenbar zu einer Pflegefamilie gebracht.

Josephine kämpft und sammelt Spenden

Nun will die Schauspielerin um ihre Tochter kämpfen. "Was die israelischen Sozialdienste getan haben, ist illegal und ich kämpfe darum, sie zurückzubekommen", gibt sie sich kämpferisch. Das Problem: die Anwaltskosten übersteigen ihr Budget. Seit ihre Rolle in "Game of Thrones" abgedreht war, habe sie nicht mehr gearbeitet, sondern ihr Kind zur Welt gebracht und sich um die Kleine gekümmert. Die 31-Jährige bittet um Spenden. Sie will Gloria zu sich zurückholen. "Kein Kind sollte ohne Eltern sein! Vor allem, wenn sie gut sind und sich engagiert um das Kind kümmern", wirbt Josephine um Hilfe. "Mein Herz ist gebrochen und ich möchte mein kleines Mädchen wiedersehen und mit ihr zusammen sein."

Rund 5500 Euro hat sie als Spendenziel angesetzt. Seit dem 7. August sind rund 520 Euro zusammengekommen, die meisten innerhalb der letzten beiden Tage. Eine kleine Hoffnung also für Josephine, bald ihre Gloria wieder in die Arme schließen zu dürfen.

Verwendete Quellen: GoFundme, Instagram, BILD, The Blast













Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche