VG-Wort Pixel

"GNTM"-Siegerin Stefanie Giesinger Ist Heidis Topmodel zu dünn?

"Germany's Next Topmodel"-Gewinnerin Stefanie Giesinger löst mit ihrem neuesten Selfie eine Mager-Debatte aus

Eigentlich wollte "GNTM"-Siegerin Stefanie Giesinger ihren Fans nur zeigen, wie fleißig sie bei ihrem Workout trainiert. Auf ihrem offiziellen Facebook-Account postete sie deshalb ein Selfie von sich in pinkem Top und schwarzen Shorts mit dem Titel "Sport". Doch mit ihrem Eintrag hat sie plötzlich eine Magerwahn-Diskussion losgetreten ...

"Werde uns bloß nicht zu dünn, sonst verschwindest du noch", schreibt ein besorgter Fan unter den Schnappschuss. Ein anderer Anhänger geht sogar noch weiter und fragt provokativ: "Willst du vor Magersucht sterben oder so?"

Harte Worte! Aber ist Heidi Klums Topmodel wirklich dem Size-Zero-Wahn verfallen? Es wäre jedenfalls nicht das erste Mal, dass Heidi Klum in Sachen Magerwahn Negativschlagzeilen macht. Anfang des Jahres gab es sogar schon eine Online-Petition von Buchautorin Laura Papa, die der Model-Mama vorwirft, durch ihre Casting-Show "Germany's Next Topmodel" Magersucht zu fördern. "Sie müssen akzeptieren, dass Sie für viele junge Mädchen in Deutschland ein Vorbild sind", schreibt Pape darin an Heidi Klum. "Deswegen wäre es klasse, wenn Sie helfen würden, über diese lebensgefährliche Sucht aufzuklären."

Zumal die Modelbranche bekannt für ihren Figur-Druck ist. Es ist also kein Wunder, dass sich Stefanie für ihre Jobs und Shootings fit hält. Ja, zugegeben: Früher war ihr Body vielleicht noch nicht so definiert wie jetzt. Doch dass sich die Laufsteg-Schönheit in Form bringt, unterstützen auch viele Internet-User. "Leute sie ist schlank, nicht dünn. Und Sport definiert den Körper", verteidigt sie etwa eine Anhängerin auf Facebook.

lge Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken