"Germany's next Topmodel": Die geheimen Backstage-Fakten

Wahlen in der Model-Villa, Gehalt statt Prämie und spektakuläre Retro-Shootings: Zur Jubiläumsstaffel von "Germany's next Topmodel" nennt GALA die wichtigsten Backstage-Fakten

Germany's Next Topmodel

Der Fotograf

In Staffel zehn ist jetzt Schluss mit den wechselnden Fotografen. Dieses Jahr drückt nur noch Kristian Schuller auf den Auslöser. Das Besondere: Der Kultfotograf und Ex-"GNTM"-Juror wird die schwierigsten und spektakulärsten Produktionen der vergangenen neun Staffeln neu inszenieren.

"Ich kenne Heidi seit vielen Jahren", sagt er GALA. "Es ist ein großer Spaß, mit ihr zu arbeiten. Jede Woche ein neues Shooting, eins baut aufs andere auf. Das ist jedes Mal eine Herausforderung." Was ein Topmodel in seinen Augen haben muss? "Einen eigenen Charakter. Wir buchen ja keine leere Hülle, sondern Menschen voller Leben, Begeisterung und Kraft. Zusammen mit einem ansprechenden Äußeren ergibt das eine mitreißende Schönheit."

John Legend

Nicht nur sexy, sondern auch humorvoll

John Legend
John Legend erhält jetzt, zu den schon vorhandenen sechs Grammys, dem Oscar und anderen Preisen, diese besondere Auszeichnung und nimmt es mit Humor.
©Gala

Germany's Next Topmodel

Heidi Klum und ihre Mädchen

Staffel 11  Kaum sind die Castings in Deutschland vorbei, da wird schon wieder geshootet, was das Zeug hält. Hinter der Kamera gibt Heidi Klum ihren in neonpink gekleideten Models Tipps. Der Spaß kommt dabei natürlich nicht zu kurz.
Ganz der Profi: Mit einem prüfenden Blick checkt Heidi Klum die Foto-Resultate ihrer Mädchen. So richtig warm scheint es in Los Angeles jedoch nicht zu sein. Das Topmodel muss sich mit einem flauschigen Mantel warmhalten.
Doch nicht nur hinter der Kamera hält sich Heidi auf. Sie erklärt auch direkt am Shooting-Set, wie man am allerbesten posiert. Sie weiß es ja schließlich.
Das offizielle Jury-Foto ist da: Gemeinsam mit Thomas Hayo und Designer Michael Michalsky sucht Heidi Klum "Germany's Next Topmodel" 2016.

118

Die Verträge

Die "GNTM"-Verträge wurden 2011 verändert, nachdem sich Siegerin Jana Beller nach dem Finale von "OneEins" trennte, der Agentur von Heidis Vater Günther Klum. Es wird nun keine Siegprämie mehr ausgezahlt, sondern man bekommt einen Angestelltenvertrag mit einem Monatsgehalt, Laufzeit: zwei Jahre. Kündigt man vorher, hat man keinen Anspruch mehr auf das Geld. Die Gesamtsumme beträgt in diesem Jahr immerhin 100.000 Euro.

Mehr "GNTM"-Fakten, auch zu einem möglichen Comeback, gibt es in der neuen GALA. Sie ist ab Donnerstag, 12. Februar im Handel.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche