VG-Wort Pixel

Traurige Beichte von "DSDS"-Kandidatin Natalie Ehrlich "... Daraufhin wollte sie mich verkaufen"

Natalie Ehrlich 
Natalie Ehrlich 
© Action Press
"DSDS"-Kandidatin Natalie Ehrlich hat im Gespräch mit der "Bild" traurige und schockierende Details über ihre schlimme Vergangenheit erzählt

Gerade erst durfte sich "DSDS"-Kandidatin Natalie Ehrlich, 30, über eine zweite Chance freuen: Sie wurde von Chefjuror Dieter Bohlen, 63, zurück in die Show kommen. Dort strahlt sie wie kaum eine andere Castingshow-Teilnehmerin - und das bei dieser Horror-Vergangenheit. 

"DSDS"-Star Natalie Ehrlich: Schreckliche Vergangenheit

Die talentierte Musikerin erlebte schon in jungen Jahren Grausames: Ihre Mutter wollte sie als Kind verkaufen! "Mein Vater Walter (81) hat sich meine Mutter Nelda in einem Album ausgesucht und von den Philippinen nach Deutschland gebracht", erzählte sie der "Bild"-Zeitung.

"Als ich ein Jahr alt war, ist sie mit mir dorthin abgehauen und hat meinem Vater dauernd geschrieben, dass sie Geld braucht. Er hat sich aber geweigert, ihr welches zu schicken. Daraufhin wollte sie mich verkaufen."

Natalie Ehrlich sollte verkauft werden

Unvorstellbar! Die Musikerin wurde von ihrer Mutter zu einer anderen Familie gebracht. Gemeinsam mit dem Roten Kreuz kaufte ihr Vater Natalie dann wieder frei. Einige Jahre später sah sie ihre Mutter dann wieder - ein ernüchterndes Treffen. "Als ich 11 war, kam sie zurück, hat mich abgeküsst und wollte Geld. Als ich ihr keines gegeben habe, hat sie mich beleidigt und als Hure beschimpft."

Mit ihrer schrecklichen Vergangenheit hat Natalie Ehrlich heute abgeschlossen - ihr Mann Paul und ihre zwei Kinder - Anastasiya 3, und Dana, 8, geben ihr heute ganz viel Kraft.

Daniel Küblböck, Judith Lefeber, Alexander Klaws
lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken