VG-Wort Pixel

"Dschungelcamp"-Kandidatin Sibylle Rauch Brust-OP hat ihr das Leben gerettet

Sibylle Rauch
Sibylle Rauch
© Action Press
Ab 11. Januar ist Sibylle Rauch im Dschungelcamp zu sehen. Doch beinahe wäre es wegen eines geplatzten Brustimplantats nicht dazu gekommen

Am 11. Januar ziehen zwölf Prominente in das Dschungelcamp von RTL. Auch der ehemalige Erotikstar Sibylle Rauch, 58, zählt zu ihnen. Doch wie nun enthüllt wurde, hätte sie den Trip nach Australien fast nicht erlebt. Gegenüber "Bild" verriet Rauch, dass ausgerechnet ihr Markenzeichen - die pralle Oberweite - vor Kurzem fast ihr Leben gefordert hätte. Nur eine Not-OP sei ihrem Arzt übrig geblieben. Doch was war geschehen?

Sibylle Rauch hatte schreckliche Schmerzen

Laut des Berichts sei eines ihrer Brustimplantate geplatzt und das Silikon ins umliegende Gewebe ausgetreten. "Ich hatte schreckliche Schmerzen im Busen und habe deshalb meinen Arzt aufgesucht. Mit dem Eingriff hat er mir das Leben gerettet", wird Rauch zitiert. Laut des besagten Arztes habe sogar eine Brustamputation gedroht. Im schlimmsten Falle hätte das Silikon in den Blutkreislauf eindringen und so für einen Herzstillstand sorgen können, heißt es weiter. Weil auch das andere Implantat nicht mehr einwandfrei war, sei dieses ebenfalls vorsorglich ersetzt worden.

Nur wenige Wochen nach dem OP-Schock freut sich Rauch schon darauf, die neue Oberweite einem Millionenpublikum bei "Ich bin ein Star: Holt mich hier raus!" zu präsentieren: "Ich kann es kaum erwarten, mich in ganzer Schönheit unter dem Wasserfall im Dschungelcamp zu zeigen."

Verwendete Quellen:bild.de

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken