"Bodyguard": Neue Whitney gesucht

Der Romantik-Thriller "Bodyguard" soll neu verfilmt werden. Es fehlen allerdings noch würdige Nachfolger für Whitney Houston und Kevin Costner

Bodyguard

Whitney Houston

Musik war ihr Leben

Whitney Houston I Look to You
Whitney Houston The Ultimate Collection
2003; "One Wish - The Holiday Album"
2002; "Just Whitney"

13

Auch wenn "Bodyguard" ohne Whitney Houston und Kevin Costner kaum vorstellbar ist: Laut dem Branchendienst "Deadline.com" soll der erfolgreiche Romantik-Thriller neu verfilmt werden. Die Liebesgeschichte zwischen der Popdiva Rachel Marron und ihrem Leibwächter Frank Farmer sorgte 1992 dafür, dass kaum jemand an Houstons Schmachtfetzen "I will always love you" vorbei kam. Doch wer kann in die Fußstapfen des Traumpaares Houston/Costner treten?

Sophia Vegas

Amandas erster Geburtstag stellt alles in den Schatten

Sophia Vegas und Tochter Amanda
Für ihre kleine Prinzessin gibt Sophia Vegas alles und möchte Amanda den allerschönsten ersten Geburtstag bereiten.
©Gala

Laut "deadline.com" steht noch kein Schauspielpaar fest. Die Geschichte des Films soll leicht abgeändert werden: Aus dem ehemaligen Geheimagent Frank Farmer wird nun ein ehemaliger Soldat des Irakkriegs, der nach seiner Rückkehr in die Heimat den Job des Leibwächters annimmt. In der Neuverfilmung sieht sich Farmer mit Fans konfrontiert, die das Beschützen seiner Herzdame mit modernen Kommunikationsmitteln wie Twitter und Facebook zusätzlich erschweren.

Die Produzenten rund um das "Warner Bros"-Studio suchen nun vor allem nach der weiblichen Hauptdarstellerin. Der Film wäre sicherlich für zahlreiche junge Sängerinnen eine verlockende Plattform, schließlich sahnte Whitney Houston mit dem "Bodyguard"-Soundtrack 1994 drei Grammys ab. Im Gespräch sollen unter anderem Rihanna und Beyoncé sein. Beide Musikerinnen haben sich bereits auch als Schauspielerinnen versucht. Trotzdem dürften sie vielleicht schon zu erfolgreich sein, um dem Film neuen Schwung zu verleihen.

Im Internet wird beinahe jede junge Sängerin von Taylor Swift bis Christina Aguilera mit dem Film in Verbindung gebracht. Wer schlussendlich wirklich das Flugzeug anhalten und dem neuen Kevin Costner auf der Startbahn in die Arme fliegen darf, bleibt abzuwarten. Bis dahin können wir zuhause den Videorekorder abstauben und mal wieder das Original ansehen.

sst

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche