VG-Wort Pixel

Beyoncé und Jay-Z in Sorge Die Zwillinge haben Gelbsucht

Beyoncé und Jay-Z 
Beyoncé und Jay-Z 
© Getty Images
Die Neugeborenen von Beyoncé und Jay-Z befinden sich nach wie vor im Krankenhaus. Die beiden leider unter einer Gelbsucht

Was ist mit Beyoncés und Jay-Zs Zwillingen? Nach der Geburt vor einigen Tagen befinden sich die beiden Neugeborenen nach wie vor im Krankenhaus. Bisher war nicht klar, warum die Zwillinge nicht entlassen werden können, lediglich von einem "kleinen Problem" war die Rede. Jetzt kommt raus: Die Kinder leiden an Gelbsucht.

Beyoncé und Jay-Zs Kinder in Gefahr?

Wie TMZ berichtet, befinden sich die Zwillinge derzeit "unter den Lichtern". Bei Beyoncés und Jay-Zs Kindern bestehen erhöhte Bilirubinwerte. Bilirubin ist ein Gallenfarbstoff, der durch den Abbau von roten Blutkörperchen entsteht und durch den Stuhl ausgeschieden wird. Sind Abbau und Ausscheiden gestört, können sich Haut und Augen gelb färben - genannt Ikterus bzw. Gelbsucht. Die Lichter, unter denen sich die Zwillinge befinden, sollen den Bilirubinwert senken.

Kein Grund zur Sorge

Doch es besteht kein Grund zur Sorge! Etwa 60 % aller Kinder bekommen in den ersten drei Tagen Gelbsucht, die in der Regel nach einer Woche verschwindet. Nur in sehr seltenen Fällen, wenn die Bilirubinwerte extrem hoch sind, kann die Gelbsucht das Nervensystem schädigen.

Folgende Video-Empfehlung haben wir für Sie:  

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken