"American Horror Story"-Star Rose Siggins Tragischer Tod mit 43


Die "American Horror Story: Freak Show"-Darstellerin Rose Siggins ist nach einer Nierenstein-OP gestorben

Eigentlich sollten ihr nur Nierensteine entfernt werden, doch jetzt ist sie tot: Der "American Horror Story: Freak Show"-Star Rose Siggins starb überraschend am Samstag (12. Dezember) nach einem Routineeingriff.

Plötzliche Infektion

Wie ein Sprecher der 43-Jährigen "tmz.com" bestätigte, sei die "Legless Suzi"-Darstellerin am Montag wegen einer Nierenstein-OP ins Krankenhaus eingeliefert worden. Doch sie sollte die Klinik in Denver, Colorado nicht mehr lebend verlassen:. Bei der Operation ist es offenbar zu Komplikationen gekommen: Rose sei am Morgen einer Infektion erlegen, die sich nach dem Eingriff in ihrem Körper ausgebreitet habe.

Schweres Schicksal

Die Schauspielerin litt seit ihrer Geburt an einer seltenen genetischen Krankheit, dem kaudalen Regressionssyndrom. Dabei handelt es sich um eine Fehlbildung des unteren Rumpfes und besonders der Wirbelsäule.

Rose Siggins wurde nur 43 Jahre alt und hinterlässt zwei Kinder.

mzi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken