"The Masked Singer": Collien Ulmen-Fernandes ist der Nerd der Show

Collien Ulmen-Fernandes verrät, wie sie sich auf "The Masked Singer" vorbereitet, welche Maske ihr Rätsel aufgibt und wer gewinnen sollte.

An diesem Donnerstagabend (20:15 Uhr live auf ProSieben) steigt das große "The Masked Singer"-Finale. Moderatorin und Schauspielerin Collien Ulmen-Fernandes (37) gehört zum prominenten Rate-Team. Wie sie sich bislang auf jede Show vorbereitet hat, welche Maske ihr am meisten Rätsel aufgibt und warum sie zwei Favoriten auf den Sieg hat, verrät sie im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

Wie erklären Sie sich den großen Erfolg von "The Masked Singer"?

Collien Ulmen-Fernandes: Die Show vereint für mich die Spannung einer Rätselshow und gleichzeitig hochwertige Performances einer Musikshow. Ich habe sehr viele Musikshows moderiert und selten so gute Bühnenauftritte gesehen. Choreografie, Liedauswahl, Kostüme, es stimmt einfach alles. Das "The Masked-Singer"-Team hat wirklich ganze Arbeit geleistet. Und ich habe es noch nie erlebt, dass meine Eltern so euphorisch bei einer Show dabei sind. Nach jeder Sendung bekomme ich eine Tippliste von ihnen, warum dieser Promi unter jener Maske steckt. (lacht)

Vera Int-Veen

Endlich nimmt sie Stellung zu Jan Böhmermanns "Verafake"

Vera Int-Veen
"Ihr habt Robin und seinen Vater noch dümmer gemacht, als wir sie uns ausgedacht haben. Und das will was heißen. Ihr habt sie als die allerletzten Trottel inszeniert", so Jan Böhmermanns Vorwurf gegen Vera und ihr Team von "Schwiegertochter gesucht".
©Gala

Stimme, Indizien, vielleicht Bewegung: Wie versuchen Sie, die Puzzleteile zusammenzusetzen?

Ulmen-Fernandes: Es ist ein bisschen so, als würde man nach der Show noch seine Hausaufgaben machen - und das sieben Tage die Woche. Ich schaue mir die Indizien-Clips an, drücke immer wieder auf Pause und versuche über Dinge, die ich im Hintergrund entdeckte, den Personen hinter der Maske näherzukommen. Oder ich höre mir parallel Youtube-Videos von Leuten an, die ich unter Verdacht habe, drücke wechselweise auf Stopp oder lasse sie gleichzeitig laufen und mache einen Stimmabgleich mit dem Auftritt in der Show. Man wird schon ein bisschen zum totalen Nerd. (lacht)

Jury-Kollegin Ruth Moschner hatte bisher einen guten Riecher, was die Enttarnungen anbelangt. Kommt da Konkurrenz in der Jury auf, wer wie oft richtig getippt hat?

Ulmen-Fernandes: Nein, überhaupt nicht. Ich begreife uns als Rate-Team. Ruth hat schon vor der Sendung eine WhatsApp-Gruppe eingerichtet, in der wir immer alle Indizien und Gerüchte, die wir aufschnappen, teilen. Ich freue mich, dass Ruth so ein Ratefuchs ist und schon mehrmals die richtige Intuition hatte.

Bei welcher verbliebenen Maske sind Sie sich sicher: Dieser Promi muss dahinterstecken?

Ulmen-Fernandes: Beim Astronauten bin ich mir ziemlich sicher, dass es Max Mutzke sein muss, weil die Indizien so eindeutig in seine Richtung zeigen. Aber sicher wissen wir es erst, wenn der Astronaut heute Abend seine Maske abnimmt.

Welche Maske gibt Ihnen noch am meisten Rätsel auf?

Ulmen-Fernandes: Beim Monster bin ich mir noch nicht so ganz sicher und am aller schwierigsten war für mich das Eichhörnchen. Da war ich sehr lange bei Evil Jared oder David Hasselhoff, der übrigens mehrfach auf dem Studio-Gelände gesichtet wurde, aber anscheinend hatte das mit unserer Produktion nichts zu tun. Obwohl, wer weiß, vielleicht steckt er ja in einem der anderen Kostüme...

Wer ist Ihr Favorit auf den Sieg und warum?

Ulmen-Fernandes: Ich habe zwei Favoriten - einen von dem ich glaube, dass er gewinnt, und einen, bei dem ich es mir wünsche: Ich glaube, dass der Astronaut gute Chancen auf den Sieg hat. Wenn ich nach meinem Herzen gehe, würde ich es aber dem Monster wünschen!

Über welche Enthüllung haben Sie sich bisher am meisten gefreut?

Ulmen-Fernandes: Über Heinz Hoenig, mit dem habe ich überhaupt nicht gerechnet. Das war für mich so weit weg und hat mich wirklich extrem überrascht.

Wie sieht es bei Ihnen mit Gesangstalent aus? Hätten Sie gerne bei "The Masked Singer" als Kandidat mitgemacht?

Ulmen-Fernandes: Wenn man den Gesang vorher aufnehmen könnte, vielleicht. Aber in diesen schweren Kostümen, bei dieser Hitze live zu singen als jemand, der das nicht jeden Tag macht - das ist schon eine wahnsinnige Leistung, vor der ich größten Respekt habe. Ich würde das nicht packen - und auch dem Zuschauer nicht zumuten wollen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche