Sylvie Meis im GALA-Interview: Schnarchen Sie, Frau Meis?

Sylvie Meis feiert runden ­Geburtstag. Kurz vor der Party traf GALA die schöne Holländerin zum Turbo-Talk über Lüste, Laster und Bettgeschichten. Mit überraschenden Einblicken

Sylvie Meis

Verliebt, verlobt, verheiratet, geschieden, wieder verlobt, ­getrennt und neu verliebt: Das Leben von ­Sylvie Meis ­verlief zuletzt im Eil­tempo. Auch als Model ihrer eigenen Dessous­kollektion ist sie als Voll-Profi von der flotten Truppe. Am Freitag, dem 13. April, wird die Niederländerin 40 Jahre alt, feiert in Hamburg mit 70 Freunden. Vorab traf GALA sie zum Turbo-Talk. Schnelle Frage, schnelle Antwort. Fast wie beim Speed-­Dating.

Ihre Geburtstagsparty hat das Motto "Achtzigerjahre". Warum?

Jochen Schropp

Die Reaktionen auf sein Pärchen-Post hauen ihn um

Jochen Schropp
Jochen Schropp fühlt sich bei seinem Partner zu 100 Prozent angekommen.
©Gala

Ich liebe die Musik der Achtziger, obwohl ich in den Neunzigern Teenie war.

Hatten Sie eine heimliche ­Jugendliebe?

(Sylvie lacht, hält sich die Hand vor den Mund) Sogar zwei. Michael Jackson war eine davon.

Wo und wann haben Sie zum ersten Mal geküsst?

Nach einem Tennisturnier in ­Zundert. Ich war 14. Und ich ­glaube, sein Name war Ralf.

Hatten Sie in der Schule einen Spitznamen?

Nein. Aber mein Vater hat mich oft Puppet genannt, also Püppchen.

Von welchem Star ­hingen früher Poster an Ihrer Wand?

Madonna.

Was ist Ihr größtes Laster?

Macarons!

Geld oder Liebe?

Uuuh... (Sylvie überlegt) Liebe!

Toyboy oder Ehemann?

Einen Ehemann hatte ich schon. Also Toyboy.

Wie viele Hände brauchen Sie, um Ihre bisherigen Liebhaber aufzuzählen?

Ganz, ganz viele!

Wie sah Ihre schlimmste Abfuhr aus?

Ich habe mal nach ein paar Dates eine WhatsApp-Nachricht bekommen mit der Aussage, dass der Zeitpunkt für eine Beziehung nicht passt. ­Ansonsten habe ich so etwas zum Glück noch nicht so oft erlebt.

Wer ist Ihr Vorbild?

Es ist eine Mischung aus Jennifer Lopez, Heidi Klum und Elle Macpherson.

Mit wem würden Sie gern mal einen Tag lang das Leben tauschen?

Ich liebe mein eigenes Leben ­wirklich sehr, daher kann ich das schwer beantworten. Vielleicht mit Justin Bieber.

Ihr ultimativer Lieblingssong?

"I‘m On Fire" von Bruce Springsteen. Der Song passt zu mir. Ich bin feurig und intensiv.

Fashion-Looks

Der Style von Sylvie Meis

Moderatorin Sylvie Meis und ihr Verlobter, Künstler Niclas Castello, schlendern händchenhaltend und super stylisch durch die Gassen des französischen Luxus-Badeorts Saint-Tropez. Sie im blumenbestickten Maxikleid und mit farblich passender Luxushandtasche, er im hochgekrempelten rosa Hemd und mit rot-blau-gemusterter Badeshorts, die er zuvor am Strand getragen hat. Urlaubsfeeling pur!
Sylvie Meis ist eine erfolgreiche Business-Frau mit großem Ehrgeiz, das durfte auch Lilly Becker vor Kurzem bei "Schlag den Star" am eigenen Leib erfahren. Kein Wunder also, dass die schöne Moderatorin im Homeoffice keinen nullachtfünfzehn Look trägt. Zu Hause setzt die sympathische Holländerin auf pure Eleganz. Ob der Monochrome-Stil, bestehend aus High-Heels farblich abgestimmter Marlenehose und Satinbluse alltagstauglich ist, lässt sich stark bezweifeln. Die Schuhe drücken, der helle Stoff der Hose ist fleckenanfällig und die Bluse neigt zum knittern - ein Hingucker ist das Glamour-Outfit jedoch allemal. 
Pretty in pink! Sylvie Meis postet ein Bild von sich, auf dem sie ein knallpinkes Kleid mit Puffärmeln trägt. Ihr Kleid scheint die schöne Moderatorin farblich passend zu dem opulenten Blumenstrauß, den sie in den Händen hält, gewählt zu haben. Denn immerhin schreibt Sylvie: "Lebe das Leben in voller Blüte".
Sylvie Meis

149

Ist es Ihnen manchmal unangenehm, dass ganz Deutschland Sie in Unterwäsche kennt?

Überhaupt nicht. Das ist mein ­Geschäft, und auch das passt zu mir. Man muss schon etwas leicht Exhibitionistisches haben, um das zu machen, was ich mache.

Wo liegt Ihre Schamgrenze?

Ich mag es nicht, meine Brustwarzen zu zeigen.

Wann würden Sie sich für den "Playboy" ausziehen?

Niemals! Das habe ich meinem Vater versprochen.

Wie lange brauchen Sie morgens im Bad?

40 Minuten. Zehn zum ­Duschen, 30 für Haare und Make-up.

Schlafen Sie lieber allein im Bett oder zu zweit?

Lieber zu zweit.

Schnarchen Sie?

Das tue ich nicht.

Auf den roten Teppichen zeigen Sie sich gern mit tiefem ­Ausschnitt. Wie viele Meter Fashion-Tape verbrauchen Sie pro Jahr?

(Sylvie lacht laut los) Ich bin ein Großverbraucher!

Tragen Sie immer ein Höschen?

Nein, nicht immer.

Wann haben Sie das letzte Mal selbst gekocht?

Zählen Eier auch?

Was hat Ihnen Ihre Mutter über Männer beigebracht?

Dass ich immer dafür sorgen muss, von einem Mann unabhängig zu sein.

Kommt es auf die Länge oder die Technik an?

Beides. Es ist eine Lüge, dass es nicht um die Größe geht. Nur eine gute Größe ohne Technik hilft aber leider auch nicht.

Lassen Sie beim Sex das Licht an?

Oh ja, auf jeden Fall. Meine Unterwäsche muss doch gesehen werden.

Hund oder Katze?

Hund.

Champagner oder Schokolade?

Am liebsten beides zusammen.

Und zum Schluss: 30 oder 40?

40! Auf jeden Fall 40!

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche