Susan Sideropoulos moderiert neue RTL2-Hochzeits-Show : "Ich würde gerne nochmal heiraten"

Neuer TV-Job für Susan Sideropoulos: Die ehemalige "GZSZ"-Schauspielerin moderiert die neue Hochzeitsshow auf RTL2 "Traut euch! In 12 Stunden zum Altar". Im GALA-Interview gerat sie ins Schwärmen und verrät , warum sie Ehemann Jakob Shtizberg jeder Zeit wieder heiraten würde

Susan Sideropoulos 

Ab dem 27. Februar präsentiert  vier Folgen der RTL2-Hochzeitsshow "Traut euch! In 12 Stunden zum Altar". Das Konzept: Sideropoulos begleitet vier Paare von der Ringauswahl bis in die Kirche in nur wenigen Stunden. Die ehemalige "GZSZ"-Darstellerin hat ihren Heiratsantrag 2005 bekommen und sagte ihrem Jakob Shitzberg in Jogginghose Ja. Mit GALA spricht die Moderatorin über die Hochzeitssendung und ihre persönlichen Erinnerungen an den schönsten Tag in ihrem Leben.

Die meisten Paare planen ihre Hochzeit über Monate hinweg. Das alles in zwölf Stunden zu meistern, scheint ein Hexenwerk zu sein. Sie sind schon verheiratet, aber wäre die Speed-Hochzeit auch eine Option gewesen? 
Ich habe gesehen, dass es möglich ist, also wieso nicht? Man braucht natürlich eine gewisse Hilfestellung, die den Paaren in Form von Hochzeitsplanern in der Sendung geboten wird. Ich glaube, es ist eine wahnsinnig lustige und besondere Erfahrung mit dem Partner. Viele werden es sehen und sich denken 'Wow, das geht!', obwohl sie wahrscheinlich eine andere Vorstellung davon hatten.

Aber geht durch den Zeitdruck nicht die Romantik flöten?
Tatsächlich nicht. Die Planungszeit vor der Hochzeit wird oft als extrem stressig empfunden und ist eh nicht sonderlich romantisch. Die Leute machen sich immer wahnsinnig verrückt, weil alles perfekt sein soll. Durch die Schnellversion reduziert sich der Stress auf zwölf Stunden. Aber am Ende ist der Moment vor dem Altar der gleiche: Die Paare fühlen sich so toll und sind unglaublich glücklich.

Was ist denn Ihre Definition von Romantik? 
Schwierig, das ist eine gute Frage. Ich finde, viele Sachen wie Sonnenuntergänge oder Candle Light Dinner können schnell künstlich romantisch wirken. Ich finde es viel schöner, wenn der Partner wirklich etwas tut, was das Herz berührt und zwar in einem Moment, in dem man es nicht unbedingt erwartet. 

Ihr eigener Hochzeitsantrag kam auch ziemlich unerwartet. Ihr Mann kam während eines Drehs nach Köln in Ihr Hotel und kniete im Anzug vor Ihnen nieder. Warum war genau das perfekt, obwohl Sie statt topgestylt in Jogginghose da standen?
Weil es eine totale Überraschung war, von der ich im Vorhinein nichts mitbekommen habe. Ich mag die Kleinigkeiten und wenn der Partner Dinge macht, die ein bisschen selbstlos sind. Wenn er mich in dem Moment einfach glücklich machen will. Der Antrag war total süß geplant und einfach herzergreifend. 

Bekamen Sie während der emotionalen Dreharbeiten denn auch nochmal Lust Ja zu sagen?
Ich würde gerne nochmal heiraten. Wir hatten das ursprünglich an unserem zehnten Hochzeitstag geplant, aber leider ging es dann aus beruflichen Gründen nicht. Ich fand die Vorstellung ziemlich cool, mein Mann dachte sich 'kann man machen, muss man aber nicht machen'. Vielleicht schaffen wir es zum 15. Hochzeitstag. 

Was würden Sie bei dieser Jaworts-Auffrischung anders machen?
Eigentlich gar nichts, weil es wirklich perfekt war. Ich würde vermutlich auch fast die gleichen Leute einladen und alles genauso machen, wie damals. 

Bevor Sie dann 2021 den Bund fürs Leben nochmal erneuern, was steht beruflich als nächstes an? 
Am 6. März läuft eine 'Einstein'-Episode mit mir und in zwei Wochen bin ich unterwegs und drehe für die 'Soko München'.   

"Traut euch" In 12 Stunden zum Altar", ab dem 27. Februar um 20:15 Uhr  auf RTL2 

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche