Rebecca Mir: Nicht nur zu Weihnachten sozial engagiert

Weihnachten naht in großen Schritten: Auch Rebecca Mir freut sich schon auf die schönste Zeit des Jahres. So verbringt sie sie diesmal.

Rebecca Mir engagiert sich seit Jahren für soziale Projekte

Am Samstagabend fand die bereits 10. "Laughing Hearts"-Charity-Gala in Berlin statt. Jeder Cent der Spenden kommt vielfältigen Projekten für Kinder und Jugendliche in Berliner Heimen zu Gute. Unter den prominenten Gästen war auch Rebecca Mir (26). Die Moderatorin engagiert sich bereits seit vielen Jahren für soziale Projekte. "Ich setze mich gerne für Initiativen ein, die hilfsbedürftige Kinder unterstützen", erklärt die 26-Jährige am Rande der Gala. "Gerade zur Weihnachtszeit liegt es natürlich nahe, Gutes zu tun". Welche Initiativen das Model unterstützt und wie es in diesem Jahr Weihnachten verbringen wird, erklärt Mir im Interview.

Jetzt in der Weihnachtszeit rückt der Charity-Gedanke wieder stärker in den Fokus. Was macht den Verein "Laughing Hearts" so besonders?

Interview-Beichte von Billie Eilish

„Ich möchte, dass die Welt niemals alles über mich weiß“

Billie Eilish
Billie Eilish ist eine international erfolgreiche Popsängerin - und das mit gerade mal 17 Jahren. Ihre Kindheit war kein Zuckerschlecken wie sie in einem Interview verrät.
©Gala

Rebecca Mir: Ich finde es toll, dass sich "Laughing Hearts" um Berliner Heimkinder und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche kümmert. Oft denkt man bei Charity-Projekten an weit entfernte Länder, aber es gibt auch viele hilfsbedürftige Menschen in Deutschland. Armut ist in unserer Hauptstadt beispielsweise ein immer größer werdendes Problem - und die, die am meisten davon betroffen sind, sind gerade Kinder, die eigentlich am meisten Schutz bedürfen! Wächst ein Kind in Armut auf, hat es später viel geringere Bildungschancen und im Laufe des Lebens wird es generell immer schwieriger, Fuß zu fassen. Genau diesen Teufelskreis will "Laughing Hearts" durchbrechen und gibt sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Berlin wieder eine Stimme. Das finde ich sehr beeindruckend.

Sie unterstützen auch die Bereiche Sport und Freizeit, und stellen den Kinderbauernhof Marienhof mit ganz vielen Tieren zu Verfügung. Sehen Sie es für sich als Verpflichtung an, sich als Prominente für einen guten Zweck zu engagieren?

Mir: Tatsächlich beschäftige ich mich schon mein ganzes Leben mit sozialen Projekten und setze mich gerne für Initiativen ein, die hilfsbedürftige Kinder unterstützen. Ich finde es toll, dass ich mich nun mit einem größeren Einfluss engagieren kann und möchte mich daher auch in Zukunft weiter darauf konzentrieren.

Sind Sie an Weihnachten besonders spendenfreudig?

Mir: Gerade zur Weihnachtszeit liegt es natürlich nahe Gutes zu tun und man zeigt sich oft spendenfreudiger. Das liegt sicherlich am Geist von Weihnachten: Man möchte sich gegenseitig beschenken und eine Freude bereiten. Ich finde es aber auch wichtig, dass man das ganze Jahr über nicht vergisst, dass es andere weniger gut getroffen haben als wir! Ich unterstütze daher das ganze Jahr über soziale Projekte.

Worauf freuen Sie sich besonders in der Vorweihnachtszeit?

Mir: Ich liebe die Vorweihnachtszeit - süßer Glühweinduft, stimmungsvolle Weihnachtsmusik und geschmückte Straßen! Es ist toll von glücklichen Menschen umgeben zu sein und Geschenke zu basteln. Das Beste daran - es duftet überall nach leckerem Essen!

Haben Sie sich schon um die Weihnachtsgeschenke gekümmert?

Mir: Ich muss gestehen, dass ich eher der Last-Minute Typ bin. Ich mag es sehr, mich beim Weihnachtsshopping oder beim Besuch eines Weihnachtsmarktes von dem Angebot inspirieren zu lassen. Häufig fällt es mir dann nur schwer, mich zu entscheiden. Nichtsdestotrotz habe ich dieses Jahr schon ein paar Geschenke!

Haben Sie einen besonderen Weihnachtswunsch?

Mir: Mir ist es vor allem wichtig, dass ich mit meiner gesamten Familie zusammen feiern kann. Das endet dann meistens in einem chaotischen Weihnachtsfest, aber das mag ich am liebsten!

Wie verbringen Sie in diesem Jahr Weihnachten?

Mir: Wir werden ganz entspannt mit leckerem Essen und Freunden bei uns zu Hause feiern. Gerne wollen wir zusammen ein Weihnachtsmenü kochen. Auch das wird meistens ziemlich chaotisch, aber dafür lachen wir viel!

Gibt es bestimmte Traditionen, die Sie Jahr für Jahr beibehalten?

Mir: Tatsächlich haben wir mittlerweile unsere ganz eigene Tradition - wir essen und lachen viel! Das bietet einen wunderbaren Ausgleich zu meinem sonst eher stressigen Alltag.

Was muss bei Ihnen an Weihnachten auf dem Speiseplan stehen?

Mir: Da bin ich sehr flexibel. Mir ist es nur wichtig, dass es lecker ist! Ein klassisches Weihnachtsessen gibt es bei uns nicht. Wir lassen uns da Jahr für Jahr davon inspirieren, auf was wir am meisten Lust haben.

Mit der Weihnachtszeit beginnt auch der Endspurt für 2018, wie sieht Ihre persönliche Bilanz für das Jahr aus?

Mir: Meine persönliche Bilanz für das Jahr 2018 ist sehr positiv. Ich konnte vieles erleben und neue Eindrücke gewinnen. Doch ich bin mir auch sicher, dass das nächste Jahr einiges bereithalten wird!

Was wünschen Sie sich für 2019?

Mir: Ich muss zugeben, dass ich schon sehr zufrieden wäre, wenn 2019 genauso schön wird wie 2018!

Wissen Sie schon, wie Sie Silvester verbringen werden?

Mir: Ich werde zusammen mit meinem Mann Massimo Sinató und engen Freunden feiern. Wir wollen das Jahr 2018 gebührend verabschieden und ich freue mich schon sehr auf den Abend.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche