VG-Wort Pixel

Ralf Dümmel So lange will er noch bei "DHDL" bleiben

Ralf Dümmel "liebt alle seine Gründerinnen und Gründer".
Ralf Dümmel "liebt alle seine Gründerinnen und Gründer".
© TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Ob TV-Löwe Ralf Dümmel nach dem angekündigten Ausstieg von Kollege Frank Thelen auch ans Aufhören denkt, verrät er im Interview.

Die siebte Staffel "Die Höhle der Löwen" (DHDL) steht in den Startlöchern: Ab dem 10. März zeigt VOX neue Folgen der beliebten Gründershow. Es sind die letzten mit Ur-Löwe Frank Thelen (44). Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news verrät Deal-Rekordhalter Ralf Dümmel (53), ob auch er an einen Abschied von "DHDL" denkt, welche "liebste Erinnerung" er mit Thelen teilt und warum Nachfolger Nico Rosberg (34) eine Bereicherung ist.

Seit 2016 sind Sie bei "Die Höhle der Löwen" dabei. Auf welchen Deal sind Sie besonders stolz?

Ralf Dümmel: Ich liebe alle meine Gründerinnen und Gründer und bin auf alle sehr stolz. Es gibt natürlich Produkte, die der absolute Renner sind und dann gibt es leider auch Produkte, die vom Markt nicht angenommen werden und nicht funktionieren - das kann ich dann überhaupt nicht nachvollziehen, schließlich habe ich investiert. Ich bin auf alle meine Löwenkinder unheimlich stolz und habe alle in mein Herz geschlossen. Produkte aus den letzten Staffeln, die sich gut im Markt etabliert haben, sind beispielsweise Abfluss-Fee, Rokitta's Rostschreck, die Abschminkpads waschies, AspUraclip, Taste Hero, Paudar und Mama Wong.

Sie sind der Investor mit den meisten Deals. Bereuen Sie einen abgeschlossenen oder auch nicht abgeschlossenen Deal?

Dümmel: Ich bereue keinen einzigen Deal, denn ich investiere nur, wenn ich vom Produkt und Gründer überzeugt bin. Ich weiß ehrlich gesagt nach fünf Minuten, ob das Produkt was für mich ist oder nicht, das ist eine Bauchentscheidung. Dann kommt der Kopf dazu und die Entscheidung steht. Ich bereue jeden Deal, den ich verloren habe und es tut mir jedes Mal weh, wenn die Gründer sich für einen anderen Löwen entscheiden.

Sie haben schon so viele Pitches gesehen. Ist Ihnen die Lust am Löwen-Dasein noch nicht vergangen?

Dümmel: Was die wenigsten wissen ist, dass genau das, was wir in der Sendung machen, seit über 30 Jahren mein Leben ist. Ich sage immer: "Ich kann gar nicht viel, aber wenn ich etwas kann, dann erkennen, ob ein Produkt einen Markt hat und eine Nachfrage erzeugen kann." Das habe ich mein Leben lang ohne Kameras und ohne Millionen Zuschauer gemacht. Insofern nein, ich habe weiterhin große Lust, Löwe zu sein.

Es ist die letzte Staffel für Frank Thelen. Was sagen Sie zu seinem Ausstieg?

Dümmel: Ich finde es sehr, sehr schade, dass Frank mit "Die Höhle der Löwen" aufhört. Er ist schließlich ein Löwe der ersten Stunde und wir werden ihn alle vermissen. Ich schätze an Frank einfach seine Authentizität und dass er sich nicht verstellt. Seine Expertise im Tech-Bereich wird natürlich ungemein fehlen.

Was ist Ihnen von Ihrem Kollegen und seiner "DHDL"-Zeit am meisten in Erinnerung geblieben?

Dümmel: Ich habe viele schöne Erinnerungen mit Frank, denn er hat mich von Sekunde eins mit offenen Löwenarmen in Empfang genommen. Eine meiner liebsten Erinnerungen mit Frank ist natürlich unser gemeinsamer Deal mit Jerome und Tim von GOLEYGO. Hier haben wir gemeinsam für einen großen Löwenzoff gesorgt, denn wir haben den Deal mit den Gründern einfach abgeschlossen, als die anderen Löwen sich noch für ein Angebot beraten haben. Heute ist natürlich alles wieder gut und wir können alle lachen.

Haben Sie selbst auch schon an einen Ausstieg gedacht?

Dümmel: Ich entscheide es wirklich von Jahr zu Jahr und habe noch nicht vor, meinen Löwen-Abschiedsbrief zu schreiben.

Nico Rosberg wird sein Nachfolger. Was halten Sie von ihm, wird sich durch ihn etwas verändern bei "DHDL"?

Dümmel: Nico ist ein Experte im Bereich neue Mobilität und nachhaltige Technologien und ergänzt damit die Löwenrunde sehr gut. Die ersten Drehtage sind bereits im Kasten und ich kann nur sagen, dass es einfach wieder sehr spannend wird. Auch wenn jetzt ein kleiner Löwenwechsel stattfindet, macht es das Format wieder sehr lebendig. Denn das Format "Die Höhle der Löwen" ist stärker als jeder einzelne Löwe von uns. Ich bin mir ganz sicher, dass "Die Höhle der Löwen", egal in welcher Löwenbesetzung, noch viele Jahre erfolgreich sein wird.

Was würden Sie sich für die Show zukünftig wünschen?

Dümmel: Dass die Show dazu beiträgt, dass die Start-up-Szene in Deutschland noch weiter wächst. Ich würde mir auch wünschen, dass in Schulen mehr praktische Sachen beigebracht werden und man dort auch lernt, was man beispielsweise alles zum Gründen einer Firma benötigt, wie man eine Steuererklärung macht oder wie man wichtige geschäftliche Gespräche führt. Ganz wichtig ist auch, dass wir in Deutschland unbedingt lernen, dass Scheitern nichts Schlimmes ist und man sich dafür überhaupt nicht schämen muss. Wichtig ist, wie man damit umgeht und was man aus Fehlern lernt.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken