VG-Wort Pixel

Motsi Mabuse "Ich könnte mir vorstellen noch einmal in Südafrika zu leben"

Motsi Mabuse
© Getty Images
Tänzerin und "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse kennt ihre Heimat Südafrika mindestens genauso gut wie ihre Westentasche. Wir haben mit ihr im Interview über ihr Heimat-Gefühl, ihre schönste Kindheitserinnerung und eine mögliche Auswanderung gesprochen 

Motsi Mabuse ist begnadende Tänzerin. Doch es gibt noch etwas, für das die hübsche Mutter einer Tochter brennt: Ihre Heimat Südafrika. 

Motsi ist Testimonial des Tourismusverbands von Südafrika und hat exklusiv mit uns über ihre Heimat gesprochen.

Motsi Mabuse im exklusiven Interview

1. Mit 18 Jahren kamen Sie von Südafrika nach Deutschland. Wie schnell haben Sie sich in Deutschland eingelebt? Was ist Ihnen am Anfang besonders schwergefallen?
Ich habe mich hier recht schnell eingelebt. Ich konnte innerhalb von einem Jahr die Sprache gut verstehen und mich auch verständigen. Doch meine Gedanken waren sehr oft in Südafrika bei meinen Eltern.
 
2. Was ist Ihre schönste Kindheitserinnerung?

Die Urlaube mit meiner Familie waren für mich das Allerschönste! Meine Eltern, meine zwei Schwestern und ich. Jedes Jahr waren wir an einem anderen Ort in Südafrika. Manchmal sind wir sogar in der Weihnachtszeit - das ist in Südafrika die Hauptferienzeit - zweimal in Urlaub gewesen. So habe ich meine wunderschöne Heimat richtig kennengelernt, mit allem was sie zu bieten hat: Die unglaubliche Tierwelt, die Berge, nie endend wollende Strände, Ozeane und die pure Natur. Auch kann man an vielen Orten zur Ruhe kommen oder Action haben, wie man es mag. 
 
3. Gibt es etwas, dass Sie aus Südafrika hier in Deutschland vermissen? Ein Ritual? Eine Tradition? Ein besonderes Gericht?
Am meisten fehlen mir die Gewürze aus Südafrika. Und was ich auch vermisse, ist die "Lockerheit" der Menschen im Allgemeinen und in der Kirche. In Südafrika ist der Gottesdienst mit viel Gesang und sehr locker gestaltet. Das fehlt mir hier manchmal schon ein wenig.
 
4. Was ist ein „Heimat-Gefühl“ für Sie?
Meine Familie ist mein Heimatgefühl.
 
5. Können Sie sich vorstellen, irgendwann noch einmal für einen längeren Zeitraum in Südafrika zu leben?

Motsi Mabuse in ihrer Heimat Südafrika
Motsi Mabuse in ihrer Heimat Südafrika
© PR Tourismusverband Südafrika
Mittlerweile ja. Unter anderem wegen der Nähe zu meinen Eltern. Sie sind nun in einem Alter, in dem man sich als Tochter schon anfängt ein bisschen Sorgen zu machen.

Doch auch wegen des Wetters würde ich dort gerne mal wieder einen längeren Zeitraum verbringen. Gut achtzig Prozent des Jahres haben wir dort ein unfassbar tolles Wetter. Mein Verlangen nach zu Hause ist nach wie vor sehr stark, daher bin ich wirklich stolz darauf mein Land zusammen mit dem Tourismusverband von Südafrika vertreten zu dürfen.
 
6. Gibt es ein besonderes Beauty-Ritual, auf das Sie schwören? 
Wichtig ist immer eine hervorragende Pflege und abends nie mit Schminke ins Bett gehen! Man muss sich um seine Haut kümmern. Daher sollte man auch auf gute Pflegeprodukte Wert legen. 

jku Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken