Jörn Schlönvoigt im GALA-Interview: "Es stand auf Messers Schneide"

GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt hat mit GALA über die dramatische Geburt seiner Tochter gesprochen. Seitdem er Vater ist, liegen dem Schauspieler die Themen Gesundheit und Vorsorge besonders am Herzen

In der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" ist Jörn Schlönvoigt in der Hauptrolle als "Dr. Philip Höfer" zu sehen. Privat ist der Schauspieler und Musiker seit 2017 mit seiner Partnerin Hanna Weig glücklich, die er im Juli 2018 heiratete. Am 13. Dezember 2017 erblickte die gemeinsame Tochter Delia das Licht der Welt. Da die Geburt nicht komplikationslos verlief, liegen Schlönvoigt die Themen Kindergesundheit und Vorsorgeimpfungen seitdem besonders am Herzen. Mit GALA hat der 32-Jährige jetzt über seine Erfahrungen gesprochen.

GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt über die dramatische Geburt seiner Tochter

GALA: Die Geburt Ihrer Tochter Delia vor einem Jahr verlief nicht ohne Komplikationen. Was war passiert?
Jörn Schlönvoigt: Hanna hatte das HELLP-Syndrom (schwere Form der Schwangerschaftsvergiftung; Anmerk. d. Red.) und dadurch wirklich keine schöne Geburt. Es stand auf Messers Schneide. Ich bin wahnsinnig dankbar dafür, dass die Ärzte sich so gut um Hanna und um Delia gekümmert haben. Dass alles gut ausgegangen ist, verdanken wir der modernen Medizin. Es war ja ein Kaiserschnitt, und ich möchte nicht wissen, wie das woanders gewesen wäre. Es können ja immer mal Komplikationen auftreten, gerade nach diesem Geburtserlebnis. Erst kürzlich wurde unsere Kleine gegen Mumps, Masern und Röteln geimpft.

Kommt Ihre Tochter mit den Vorsorgeuntersuchungen gut klar? Oder gibt es auch schon mal Gebrüll?
Nein, gar nicht. Das Einzige, was sie nicht mag, ist, festgehalten zu werden. Aber sie schreit nicht, sie meckert vielleicht mal kurz. Das Impfen an sich hat sie bisher immer sehr gut weggesteckt. Sie mag auch die Kinderärztin. Es ist ganz wichtig, dass da ein Vertrauensverhältnis existiert.

Haben Sie einen anderen Blick auf die eigene Gesundheit, seitdem Sie Vater sind? Sind Sie strenger mit sich selbst, was Vorsorgeuntersuchungen angeht?
Wir haben nur eine Gesundheit. Ich hab vorher schon sehr bewusst gelebt. Ich hab mich gut ernährt und bin viel unterwegs gewesen, hab alles Mögliche an Sport gemacht. Aber nach so einer Erfahrung willst du dein Kind einfach komplett schützen, so gut es geht. Klar, man kann es nicht immer in Watte packen, aber Vorsorge heißt für uns auf jeden Fall Impfen. Das ist ein ganz wichtiger Punkt für uns.

Das heißt, Delia bekommt alle Impfungen, die empfohlen werden?
Genau. Wir halten uns dabei an unsere Kinderärztin und an die Ständige Impfkommission (Stiko) und folgen deren Empfehlungen. Denn auch wenn ich einen Arzt spiele – ich bin keiner und vertraue da auf die Stiko. Ich bin ja selbst auch voll geimpft, meine ganze Familie ist voll geimpft, Eltern, Großeltern ... Alle sind geimpft. Es ist schon eine Selbstverständlichkeit, über die man gar nicht nachdenken muss. Das gehört für uns einfach dazu. Denn man darf eins nicht vergessen: Wir sind als Menschheit nur so weit, weil wir schlimme Krankheiten in den Griff bekommen haben. Das hat mit der Medizin zu tun, mit der Hygiene, mit unserer Versorgung und auch mit Impfungen.

Warum gibt es aber Ihrer Meinung nach aktuell wieder vermehrt Impfgegner?
Meines Erachtens hat das damit zu tun, dass das Internet voll von Falschmeldungen ist. Das Internet ist wie eine U-Bahn: Jeder darf rein. Jeder darf in die Foren und seine Meinung äußern. Da ist mit Sicherheit nicht alles richtig, was gesagt wird. Ich kann nur empfehlen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Man kann niemanden zwingen, sich oder sein Kind impfen zu lassen. Aber man kann versuchen, Aufklärungsarbeit zu leisten und zu informieren.

GZSZ

Die schönsten Hochzeiten

2018: Emily und Paul   Es wird romantisch! Der große Tag von Emily und Paul ist gekommen. Das beliebte Pärchen tritt nach einer stürmischen Zeit vor den Traualtar.   
2018: Emily und Paul   Emily und Paul tauschen die Ringe. Trauzeugin Sophie ist immer an Emilys Seite. 
2017: Sunny und Felix  Die Hochzeit von Sunny und Felix im imposanten Schloss Charlottenburg wird zum 25-jährigen Jubiläum der Soap ausgestrahlt und endet dramatisch.      
2015: Anni und Amar  Jetzt wird's ernst für Anni und Amar: Die Hochzeit rückt unaufhaltsam näher- doch so richtige Vorfreude will bei den beiden nicht aufkommen. Kein Wunder-schließlich treten sie auch nicht aus Liebe vor den Traualtar, sondern nur, damit der gebürtige Malier in Deutschland bleiben darf.

25

Spiegelt sich Ihre Einstellung in Ihrer Rolle bei GZSZ wider? Gehen Sie jetzt als Impfarzt "Dr. Philip Höfer" auf Mission?
Was ich schon verraten kann: Die Serie heißt nicht umsonst "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Momentan ist "Philip" zwar noch nicht in der Lage, als Arzt zu arbeiten, weil er sein Gedächtnis bei einem Unfall verloren hat. Da unsere Serie aber immer wieder mit positivem Beispiel vorangeht, könnte ich mir schon vorstellen, so was mit in die Serie einzubinden. Immerhin war es auch mein Vorschlag, Arzt zu werden. Man hat für "Philip" einen Beruf gesucht, und ich hatte keine Lust, im Maurerhandwerk tätig zu sein oder im Vereinsheim hinterm Tresen zu stehen. Also habe ich gesagt, es wäre doch total cool, Arzt zu werden, weil ich selbst auch medizinisch interessiert bin.

Welche drei Tipps geben Sie anderen frisch gebackenen Müttern und Vätern?
Erstens ist ganz wichtig, sich nach der Geburt nicht so viel Besuch einzuladen. Dann: eine Geschenkeliste machen, damit nicht jedes Kuscheltier dreimal kommt. Und drittens: sich ganz viel Zeit nehmen. Ich hatte bei GZSZ das große Glück, dass ich relativ spontan einen Monat Zeit hatte. Diese Zeit war dann auch bitter nötig, weil Hanna in den ersten Wochen gar nicht so viel machen konnte. Ich war also Mama und Papa gleichzeitig und habe mich um alles gekümmert. Wir haben die erste Nacht im Krankenhaus ohne Hanna verbracht, weil sie medizinisch intensiv betreut wurde. Diese Zeit hat uns wahnsinnig zusammengeschweißt. Wir sind auf jeden Fall für Delia gleichwertig. Es ist nicht so, dass sie lieber bei Mama ist. Egal ob Mama oder Papa – sie hat das gleiche Vertrauen zu uns beiden. Also: Respekt an alle Frauen, die schwanger sind, die ein Kind bekommen haben, an alle Mütter. Denn diese Zeit ist wahnsinnig intensiv.

Jörn Schlönvoigt über die Ehe mit Hanna Weig

"Wir sind krisensicher!"

Hanna Weig + Jörn Schlönvoigt
Bei der "s.Oliver"-Launchparty des neuen Duftes "Black Label" plaudert GZSZ-Star Jörn Schlönovigt über seine Ehe mit Hanna Weig. Gemeinsam mit Tochter Delia bereiste das Paar Amerika, eine spannende Zeit für die drei.
©Gala

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche