Jasmine Thompson: "Bibi Heinicke ist eine sehr liebe Person"

Youtube-Star Jasmine Thompson spielt zwei Konzerte in Deutschland. Im Interview verrät sie, ob sie mit Bibi Heinicke befreundet ist.

Kaum zu glauben: Jasmine Thompson ist erst 16 Jahre alt

Kaum zu glauben: Jasmine Thompson ist erst 16 Jahre alt

Die Stimme hinter "Sun Goes Down" mit (30, "Sugar") oder "Ain't Nobody" von (23, "Shine") ist sie: . Inzwischen ist die 16-Jährige aber auch als Solo-Künstlerin erfolgreich. Das will sie nicht nur mit ihrer neuen EP "Wonderland" beweisen. Am 6. Juni wird sie außerdem in Hamburg und am 7. Juni in München auftreten. Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news erzählt die Sängerin, was sie über andere Youtube-Stars wie (24) denkt und ob sie lieber eine ganz normale Kindheit hätte.

Du hast mit Robin Schulz und Felix Jaehn zusammengearbeitet. Hast du noch einen anderen besonderen Bezug zu Deutschland?

Jasmine Thompson: Ich liebe Hamburg und Köln. Ich fühle mich dort sehr wohl - die Städte erinnern mich ein wenig an das alte London.

Deine Mutter ist Chinesin. Sprichst du Chinesisch?

Thompson: Das letzte Mal war ich an meinem 16. Geburtstag in China. Wir reisen oft dorthin, das ist meiner Mutter wichtig. Ich kann aber kein Chinesisch sprechen - wenn dann nur die Zahlen.

Du bist erst 16 Jahre alt. Wie ist das für dich in jungen Jahren so berühmt zu sein?

Thompson: Für mich fühlt sich das natürlich sehr normal an - ich kenne es nicht anders. Und ich liebe es auf Tour zu gehen. Auf der anderen Seite führe ich ein "normales" Leben: Ich sehe meine Freunde trotzdem noch oft und muss zum Beispiel auch alleine mein Zimmer aufräumen.

Viele Teenie-Stars wie oder , die als Kinder berühmt wurden, hatten später mit vielen Problemen zu kämpfen. Hast du Angst, dass dir das auch passieren könnte?

Thompson: Ich hoffe nicht, dass mir so etwas passiert. Meine Mutter reist auf Tour immer mit und meine Familie und Freunde geben auf mich Acht. Sollte ich mich trotzdem irgendwann alleine fühlen, werde ich mir auf jeden Fall eine Auszeit gönnen.

Wünscht du dir manchmal ein ganz normales Leben als Teenager zu führen?

Thompson: Eigentlich nicht, weil ich mich über nichts beschweren kann. Ich fühle mich auch wie ein ganz normaler Teenager.

Lass uns über deine neue EP sprechen. Was ist dein Lieblingssong und warum?

Thompson: Das ist mein Intro-Song "Wonderland". Danach habe ich schließlich auch meine EP benannt. Er beschreibt am besten wie ich mich die letzten Monate gefühlt und was ich durchgemacht habe. Mein ganzes Jahr wird in dem Song am besten reflektiert.

Schreibst du deine Songs selbst?

Thompson: Die meisten von ihnen sind co-written. Ich finde es schön, wenn jemand, der mich sehr gut versteht, mir dabei helfen kann. Dadurch wird der Song auch noch zu etwas ganz Besonderem.

Du hast vor zwei Jahren mit der deutschen Youtuberin Bibi Heinicke zusammen ein Video gemacht. Bibi hat letztens den Song "What it is" veröffentlicht. Hast du den bereits gehört?

Thompson: Leider noch nicht! Ich muss mir unbedingt noch das Video dazu anschauen. Ich freue mich aber für sie, dass sie einen Song herausgebracht hat. Sie ist eine sehr liebe Person. In Köln habe ich sie oft getroffen. Wir stehen immer noch in Kontakt und schreiben uns oft.

Hast du denn besondere Tipps für andere Youtuber, die bekannt werden wollen?

Thompson: Es ist wirklich immer wichtig, man selbst zu sein. Außerdem sollte man sich um seine Follower kümmern - schließlich hat man dank ihnen auch die Motivation, weitere Videos zu machen.

Und die Qualität der Videos muss inzwischen auch sehr gut sein, oder?

Thompson: Das denke ich gar nicht einmal. Ich mache das inzwischen, weil ich die Möglichkeit dazu habe - aber als ich damit angefangen habe, hatte ich meine Videos mit dem Handy aufgenommen. Das ist ja gerade das, was Youtube zu etwas Besonderem macht: dass Leute Homemade-Videos sehen und sich denken: 'Ich kann das theoretisch auch machen!' Es kommt also mehr auf den Inhalt, als auf die Qualität der Videos an.

Wie viel Kontakt hast du zu anderen Youtubern?

Thompson: Ich bin ja als Cover-Sängerin auf Youtube bekannt geworden, deswegen hatte ich, wenn dann eher mit Musikproduzenten wie Kurt Hugo Schneider oder Max Schneider zu tun. Mit Youtube-Comedians treffe ich mich oder schreibe ich nicht - das ist wie eine andere Welt.

Du wirst in Hamburg und München auftreten. Was geht dir vor einer Show durch den Kopf?

Thompson: Ich versuche zu meditieren und zur Ruhe zu kommen. Ich denke nochmal darüber nach, warum mich Musik so glücklich gemacht.

Was deine männlichen Fans interessieren könnte: Bist du denn momentan Single?

Thompson: Ich habe zurzeit keinen Freund. Ich bin ja auch noch sehr jung und viel unterwegs - deswegen warte ich lieber noch auf 'Mr. Right'.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche