Hana Nitsche: "Mini-Hochzeit" in Las Vegas

Und dann ging alles plötzlich ganz schnell: Hana Nitsche hat ihrem Chris in einer spontanen "Mini-Hochzeit" in Las Vegas das Jawort gegeben.

Hana Nitsche ist unter der Haube.

Also doch: Model Hana Nitsche (34) hat geheiratet! Vor wenigen Tagen überraschte die ehemalige "GNTM"-Kandidatin mit Hochzeitsfotos auf Instagram. Im Interview mit der Nachrichtenagentur bestätigt die 34-Jährige nun die Gerüchte. Sie gab ihrem Chris schon vor einem Monat in Las Vegas das Jawort: "Die Hochzeit war sehr spontan und kurzfristig und in einem sehr kleinen und intimen Kreis", so die Mutter einer kleinen Tochter.

Wann und wo haben Sie geheiratet?

Hana Nitsche: Die Hochzeit ist tatsächlich bereits einen Monat her. Wir haben uns so lange mit der Bekanntgabe Zeit gelassen, weil wir erst einmal alle wichtigen Leute, die uns nahestehen, einweihen wollten. Die Hochzeit war sehr spontan und kurzfristig und in einem sehr kleinen und intimen Kreis. Wir wollten nicht, dass Freunde und Familie, die nicht dabei sein konnten, es über die Medien oder über das Internet erfahren, sondern von uns direkt. Somit ist es erst jetzt offiziell geworden.

Hailey Bieber entschuldigt sich

„Das war niemals meine Absicht“

Hailey Bieber
Hailey Bieber scheint nicht immer ein angenehmer Gast im Restaurant zu sein.
©Gala

Wer war alles dabei, konnte auch Ihre Familie kommen?

Nitsche: Wegen den Corona-Vorschriften und Reiseverboten waren nur meine Schwiegereltern anwesend und zwei Trauzeugen, die sehr enge Freunde von Chris sind. Meine Familie und Freunde konnten nicht einfliegen. Die wichtigste Person aber war da - unsere Tochter. Somit war es dann doch sehr besonders für uns.

Wie wurde gefeiert?

Nitsche: Wir sind mit dem Jet nach Las Vegas geflogen, haben uns in einer kleinen Kirche trauen lassen und sind dann im Anschluss mit der Familie und den Freunden essen gegangen. Danach haben wir noch einen kleinen Road-Trip gemacht. Am selben Abend sind wir wieder nach Hause gefahren. Es war eine schnelle Mini-Hochzeit.

Wie spontan war die Hochzeit?

Nitsche: Es war sehr spontan! Wir haben zwar bereits eine Weile darüber gesprochen und nach Terminen geschaut, aber die Entscheidung ist tatsächlich in der letzten Minute gefallen. Um genau zu sein den Abend davor, als Chris vorgeschlagen hat, einfach nach Las Vegas zu fliegen. Wir hatten nicht einmal Eheringe. Ich hatte nur meinen Verlobungsring und Chris habe ich einfach den Ring seiner Großmutter an den Finger angesteckt.

Ihr Hochzeitskleid war eher leger, wollten Sie kein ausladendes Brautkleid?

Nitsche: Es gab ja keine Brautgeschäfte, die zu dem Zeitpunkt offen hatten. Aber irgendwie fand ich es doch ganz cool so ganz locker im Boho Style zu heiraten. Wir haben uns aber überlegt, noch einmal eine Zeremonie mit allen unseren Freunden und Familie in Deutschland zu planen und dann auch mit richtiger Feier und Brautkleid.

Wie fühlen Sie sich jetzt als frisch verheiratete Frau?

Nitsche: Ehrlich gesagt hat sich bei uns nicht viel verändert. Es fühlt sich eher an, als seien wir bereits seit Ewigkeiten verheiratet. Jetzt ist es einfach nur offiziell.

Wie geht es jetzt weiter, planen Sie schon Kind Nummer 2?

Nitsche: Wir planen jetzt erst einmal einen Familienurlaub. Chris möchte auf jeden Fall in die Flitterwochen. Wir hoffen, dass die ganzen Reiseeinschränkungen bald gelockert werden. Kind Nummer 2 muss ein wenig länger auf sich warten lassen. Aber wer weiß, Aliya war ja auch kein geplantes Baby.

Bleibt ihr Lebensmittelpunkt auch weiterhin in Los Angeles?

Nitsche: Erst einmal ja. Ich möchte aber auch für ein paar Monate wieder nach Deutschland kommen und ein wenig Zeit mit meiner Familie verbringen. Aliya bekommt so wenig von ihrer Oma mit. Es wäre schön, wenn die beiden auch ein wenig Zeit zusammen verbringen könnten.

Wie geht es mit Ihrer Modelkarriere weiter und wann sind Sie wieder in Deutschland?

Nitsche: Durch die Corona-Krise war jetzt alles on hold. Ich hoffe aber, dass sich das in den nächsten Monaten legen wird und ich wieder arbeiten kann. Meine Karriere verfolge ich weiter, im September steht auch ein erstes großes Booking an. Ich warte nur noch auf grünes Licht, was das Reisen anbelangt. So wie es ausschaut, werde ich für eine tolle Kampagne Anfang Oktober wieder zurück in Deutschland sein und die Zeit dann natürlich auch nutzen, um meine Mutter wiederzusehen.