Detlef Bothe: Darum ist Daniel Craig der "beste Bond"

Wer kann Daniel Craig als James Bond das Wasser reichen? Bond-Bösewicht Detlef Bothe muss da nicht lange überlegen.

Detlef Bothe bei der "Spectre"-Premiere 2015 in Berlin

Erst wollte sich Daniel Craig (50) eher die Pulsadern aufschneiden als noch einmal in die Rolle von James Bond zu schlüpfen, dann sprang plötzlich Danny Boyle (62, "Trainspotting") als Regisseur ab - keine Frage, die Vorzeichen für den 25. Bond-Streifen standen mehr als schlecht.

Auch Schauspieler Detlef Bothe (53), der im letzten Bond-Streifen "Spectre" unter der Regie von Sam Mendes (53, "American Beauty") als Bösewicht zu sehen war, verfolgt die Schlagzeilen rund um den neuen 007-Film. "Die Regiefrage war ein spannender Punkt für mich persönlich, da es denkbar gewesen wäre unter der Regie von Sam Mendes wieder dabei zu sein. Das war zumindest mal seine Ansage nach Drehschluss", verriet der 53-Jährige im Gespräch mit der Nachrichtenagentur spot on news.

Shawn Mendes und Camila Cabello

Verstörendes Knutsch-Video auf Instagram

Shawn Mendes und Camila Cabello
Shawn Mendes und Camila Cabello hatten einen feurigen Auftritt bei den MTV Video Music Awards. Die Fans waren hin und hergerissen von der Art und Weise, wie sie ihre Liebe zur Schau stellten. Doch dieses aktuelle Knutsch-Video sorgt nun für großes Aufsehen.
©Gala

"Der beste Bond, den es je gab"

Doch es kam anders. Auf dem Regiestuhl wird nun Cary Fukunaga (41), der Regisseur der ersten Staffel von "True Detective", Platz nehmen, Daniel Craig wird dagegen zum wahrscheinlich letzten Mal im Geheimdienst ihrer Majestät unterwegs sein. Doch wer soll dann in seine Fußstapfen als 007 treten? "Es gibt keinen guten Nachfolger für Daniel Craig, weil er die perfekte Verkörperung für diesen Charakter ist", stellt Bothe klar. Für Bothe ist Craig der "beste Bond, den es je gab".

"Spielen könnten diese Rolle natürlich viele, aber verkörpern ist eine ganz andere Sache", führt der Schauspieler weiter aus. "Das gelingt grundsätzlich nicht so häufig und bleibt ein Ausnahmefall. Das wissen die Produzenten natürlich auch..."

Als Moderator im TV

Bothe selbst ist am heutigen Sonntag ausnahmsweise mal nicht als Bösewicht vom Dienst im Fernsehen zu sehen. Er präsentiert ab 18:15 Uhr bei RTL II anlässlich des 20-jährigen Jubiläums von "X-Factor - Das Unfassbare kehrt zurück" zwei neue Folgen des Kultformats und tritt damit in die Fußstapfen von "Star Trek"-Star Jonathan Frakes (66).

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche