Annett Möller: Wie sie Traumjob und Familie in Einklang bringt

Annett Möller spricht im Interview mit GALA über Ihren Traumjob, ihr Familienleben und die Wichtigkeit von Body Positivity

Annett Möller

Annett Möller, 40, moderiert seit einem halben Jahr mit Daniel Boschmann, 38, zusammen das Sat. 1 Vorabendmagazin "Endlich Feierabend". Jeden Montag bis Freitag entdecken wir die beiden um 18:00 Uhr auf unserem Fernsehbildschirm. Im Interview verrät sie uns, wie sie Ihren Traumjob und die Erziehung eines Kleinkinds unter einen Hut bekommt. Außerdem offenbart sie uns kleine Tricks, mit denen wir unser Leben etwas nachhaltiger gestalten können.

Annett Möller im GALA-Interview

GALA: Was waren die lustigsten Momente bei "Endlich Feierabend" bisher? Was ist besonders in Erinnerung geblieben?

Annett Möller: Wir hatten schon viele tolle Momente. Besonders hinter den Kulissen wird bei uns viel gelacht. Den Quatsch, den ich und Daniel machen, zeigen wir auch jeden Tag unseren Followern auf Instagram. Wir haben bei der Arbeit einfach Spaß und lieben die Sendung. Ganz besonders lustig fand ich aber die Challenges, die wir im letzten Jahr gemacht haben. Wir haben getanzt, gelacht und gesungen. Wir machen ja fast jeden Spaß mit. 

GALA: Über welche Gäste haben Sie sich ganz besonders gefreut und wieso?

Annett Möller: Gleich zum Auftakt war Boris Becker bei uns. Er wollte sich zum ersten Mal zum Scheidungskrieg äußern. Da war ich wirklich aufgeregt, aber auch gespannt, wie er auf die Fragen reagieren würde. Er war aber sehr nett und sympathisch und hat uns alle Fragen beantwortet.  Sehr viel Spaß hatten wir aber auch mit Verona Pooth und Daniela Katzenberger.

GALA: Gibt es kleine Dinge/Tipps, die Sie der Umwelt zuliebe machen und die Sie uns weitergeben können?

Annett Möller: Ich bin gerade auf Bio-Waschmittel umgestiegen. Außerdem benutze ich nie Weichspüler und nehme zum Händewaschen nur noch Bio-Handseife in Papier verpackt. Auch kaufe ich, wenn möglich, Gemüse in Bio-Qualität und regionale Produkte. Was mich tierisch aufregt, ist, dass noch immer sehr viel Plastikmüll anfällt, wenn ich einkaufen gehe, obwohl ich versuche es zu vermeiden.

GALA: Sie haben Ihren 4-Monate-Bauch auf Instagram geteilt und Mut gemacht, dass der Körper nach einer Geburt nicht direkt wieder wie vorher aussehen muss. Ist Ihnen Body Positivity wichtig?

Annett Möller: Absolut. So schön das ist, all die tollen Foto auf Instagram zu verfolgen, so gemein kann das auch sein. Man vergleicht sich ja doch irgendwie mit diesen anderen tollen Frauen. Vieles entspricht aber einfach nicht der Realität. Und mich hat es geärgert, dass es oft so rüberkommt, dass eine Mutter sofort wieder aussehen muss, als wäre gar nichts passiert. Warum stehen wir nicht einfach dazu, wie wir sind, statt uns ständig Druck zu machen. Gerade wir Frauen sind da manchmal extrem kritisch. Und das geben wir ja auch an unsere Kinder weiter. Ich hoffe, dass ich es anders machen kann.

GALA: Wie bringen Sie am besten Kind und Arbeit unter einen Hut?

Annett Möller: Arbeiten kann ich nur, weil die Omas und der Opa oft da sind. Außerdem haben wir eine tolle Babysitterin gefunden, auf die wir uns verlassen können. Liv fühlt sich bei ihr auch wohl. Sie geht ja auch schon in die Kita. So kann ich mich dann auf die Arbeit konzentrieren. Trotzdem ist es oft hart für mich. Das kennt sicher jede berufstätige Mutter. Aber ich habe das große Glück, dass ich jede zweite Woche frei habe. Dann nehme ich mir viel Zeit für die Kleine. So kann ich meinen Traumjob mit vollem Einsatz machen, habe aber auch Zeit für die Familie. Ich habe großen Respekt vor allen Müttern und Vätern, die das alles unter einen Hut bekommen müssen und diese Möglichkeiten nicht haben. Das wird in unserer Gesellschaft noch immer viel zu wenig anerkannt.

GALA: Haben Sie noch Tipps für andere berufstätige Mütter?

Annett Möller: Unbedingt ein gutes Netzwerk aufbauen. Wir Frauen sind da noch immer eher zurückhaltend. Aber wir müssen uns viel besser gegenseitig unterstützen. Ich habe dadurch schon sehr viele Tipps und Unterstützung bekommen, aber auch anderen Müttern sehr viel helfen können.

GALA: Was ist Ihnen bei der Erziehung Ihrer Tochter wichtig?

Annett Möller: Das Allerwichtigste ist für uns, dass sie mit ganz viel Liebe aufwächst. Dennoch gibt es natürlich Regeln und Werte, die wir ihr vermitteln wollen. Da ziehen mein Mann und ich voll an einem Strang. Papa und Mama gegeneinander ausspielen gibt es bei uns nicht. Wir halten zusammen.

GALA: Was sind die Highlights, die Sie bisher mit Ihrem Kind erlebt haben – positiv und negativ.

Annett Möller: Highlights gibt es jeden Tag. Sie bringt uns ständig zum Lachen. Allein schon, wenn wir in den Supermarkt gehen. Dann ruft sie jedem ein lautes Hallo aus dem Einkaufswagen entgegen und quatscht die Leute voll. Und das mit 19 Monaten. Sie hat schon einen riesigen Wortschatz. Einen großen Schreck haben wir aber bekommen, als wir Silvester im Krankenhaus verbringen mussten. Nach einer Gehirnerschütterung stand sie unter Beobachtung. Aber zum Glück ist alles gut ausgegangen.

Fashion-Looks von Frauke Ludowig + Co.

Der Style unserer liebsten Moderatorinnen

"Rockstar today", schreibt Nazan Eckes zu diesem Look rund um ihren coolen Ledermini.
Ein leichtes Sommerkleid ist in der Hitze genau die richtige Wahl. Das weiß auch Nazan Eckes. Besonders luftig wird es, sobald eine frische Brise durch den leichten Stoff geht. 
Auf dem roten Teppich zeigt sich Nazan Eckes viel glamouröser. Hier greift sie zu einer Robe mit voluminösen Details.
Im Jumpsuit mit tiefem Cut-Out-Ausschnitt trifft Nazan Eckes genau die richtige Balance aus cool und sexy.

29

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche