"In aller Freundschaft": Alexa Maria Surholt: "Ich kann all das tun, ohne meine Existenz zu gefährden"

Die meisten dürften Alexa Maria Surholt aus Deutschlands erfolgreichster Krankenhausserie "In aller Freundschaft" kennen. Mit der Serie feiert sie in diesem Jahr 20-jähriges Jubiläum. Eine sehr lange Zeit, die sie im GALA-Interview Revue passieren lässt

Alexa Maria Surholt

"In aller Freundschaft" ohne Alexa Maria Surholt, 50? Kaum vorstellbar! Seit der Geburtsstunde der ARD-Serie vor 20 Jahren ist die sympathische Mittelfränkin mit dabei – in der Rolle der "Sarah Marquardt".

Alexa Maria Surholt als knallharte Geschäftsfrau

Sarah Marquardt, die Verwaltungschefin, ist eine der umstrittenen Personen in der Sachsenklinik. Sie ist taff und bestrebt, die Klinik konkurrenzfähig zu halten – mit anderen Worten: eine knallharte Geschäftsfrau. Überhaupt sind die Figuren in "In aller Freundschaft" sehr zwiespältig. Und genau das ist es, was den Erfolg der Serie ausmacht, so die Schauspielerin. "Wir Schauspieler kämpfen sehr für unsere Figuren [...] Es ist viel harte Arbeit, die wir da gemeinsam mit den Autoren machen," so Surholt. Arbeit, die sich auszahlt. Immerhin sitzen jeden Dienstagabend sieben Millionen Zuschauer von den deutschen Bildschirmen.

Tom Kaulitz

Er bringt Heidis Tochter Leni das Autofahren bei

Heidi Klum und Tom Kaulitz
Was ein Vorzeige-Ehemann: Tom Kaulitz zeigt Heidis Tochter Leni, wie das Autofahren funktioniert.
©Gala

Schwanger und alles vorbei?

"In aller Freundschaft": Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) mit Klinikleiter Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann) 

Als Alexa Maria Surholt die Rolle in Deutschlands erfolgreichster Arztserie bekam, war sie gerade 30 Jahre alt. Dass sie einmal so lange dabei sein wird, damit hatte sie selbst nicht gerechnet. Denn als Alexa mit Sohn Arthur schwanger war, hatte sie die Sorge, die Serie wäre für sie ein für alle Mal zu Ende. "Ich dachte: 'Jetzt wird sie [Sarah Marquardt] wahrscheinlich raus geschrieben'", beschreibt die 50-jährige ihre Befürchtungen damals. Doch das war nicht der Fall. Im Gegenteil: Die Produzenten fragten sie sogar, ob sie sich vorstellen könnte, eine alleinerziehende Mutter zu spielen. Ja, konnte sie.

"Ich kann all die Dinge tun, ohne meine Existenz zu gefährden"

20 Jahre lang festes Mitglied einer Serie zu sein, war großes Glück für die 50-Jährige. Das gab ihr die nötige Sicherheit, um sich auch parallel Dinge zu erfüllen, die sonst schwer möglich gewesen wären. So hat sie vier Jahre lang nebenher in der Serie "Alles Klara" eine Hauptrolle gedreht, war aber auch im Kino oder im Tatort zu sehen. "Ich kann all die Dinge machen, ohne meine Existenz zu gefährden, was für andere Schauspieler schon Thema ist."

Surholt: "20 Seiten Text lerne ich einer Stunde"

Nach 20 Jahren Schauspielerei macht Surholt so schnell keiner was vor. „20 Seiten Text lerne ich in einer Stunde – locker,“ so die 50-Jährige. Und ganz nebenbei tut sie so auch noch was für’s Köpfchen, denn "Textlernen ist Muskeltraining. Deswegen gibt es auch ganz viele Schauspieler, die im Alter noch ein gutes Gedächtnis haben," fügt die Schauspielerin hinzu.

Musik - eine weitere Leidenschaft

Eine weitere Leidenschaft ist für Surholt die Musik – und die teilt sie nur zu gerne mit ihren Fans. Am liebsten singe sie "Funk, Soul und Blues". Auf ihrem Instagram-Account postet sie immer wieder kleine Videos, in denen sie Karaoke singt. Zuletzt gab sie den Klassiker "Stand by me" von Ben E. King zum besten. Doch nicht nur in den sozialen Netzwerken kann man die sympathische Blondine singen hören. "Ich mache demnächst eine Show, wo ich auch singen werde," gemeinsam mit Katrin Weber im MDR. verrät die gebürtige Erlangerin. "Die Musik gehört ja zu meinem Leben dazu. Das wieder auf der Bühne zu tun, darauf freue ich mich." Ausgestrahlt werden die Folgen allerdings erst um Weihnachten.

"In aller Freundschaft - zwei Herzen": Jubiläums-Special mit Thomas Rühmann und Alexa Maria Surholt, am 26.10.2018 um 20:15 Uhr im Ersten

Jubiläumsfolge: "In aller Freundschaft - zwei Herzen"

Aber bis dahin sehen wir Alexa ja jeden Dienstagabend bei "In aller Freundschaft". Und in diesem Jahr gibt es für alle Fans sogar eine Überraschung: zum 20. Jubiläum eine Folge in Spielfilmlänge: "In aller Freundschaft – Zwei Herzen". Darin ist Alexa alias Sarah Marquardt mit dem ärztlichen Direktor der Sachsenklinik Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann, 63) und dem Krankenpfleger Kris Haas (Jascha Rust, 27) gemeinsam auf dem Weg zu einem Kongress in Bangkok – doch dort kommen sie nie an... Zu sehen gibt es die Jubiläumsfolge am 26. Oktober 2018, um 20:15 Uhr im Ersten.


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche