Rocco Stark: Spagat zwischen Boxen und Windeln wechseln

Beim "Promiboxen" hat Rocco Stark (26) am Freitag, 8. März, ordentlich ausgeteilt und Gegner B-Tight (33) besiegt. Dabei hatte der frischgebackene Papa nur wenig Zeit zu trainieren - und musste sich ganz schön zerreißen.

Denn wie Rocco Stark nach seinem Sieg beim "Promiboxen" nun auf seiner Facebook-Seite schreibt, bestand das Programm der vergangenen Tage vor allem aus zwei Punkten: Boxen und Windeln wechseln. "Ich habe erst 2 Wochen vor dem Kampf erfahren, dass ich kämpfen muss. 2 Wochen lang habe ich morgens vor dem Training deine Windeln gewechselt um 7:00Uhr, damit deine Mama wenigstens ein bisschen länger schlafen kann. Habe 3 Stunden trainiert und habe danach wieder Windeln gewechselt, jeden Tag. Ich war müde, hatte wenig Schlaf (dank dir :-P )", schreibt er seiner Tochter Amelia.

Der Spagat zwischen einem knallharten Boxer und einem liebevollen Papa hat Rocco Stark aber gut gemeistert, tatsächlich haben vor allem seine Ladys Amelia und Kim Debkowski (20) ihn für den sportlichen Wettkampf motiviert. "Ich bin für dich und deine Mama in den Ring gestiegen ich wollte deine Mama und vor allem dich stolz machen! Und auch mir beweisen, dass auch wenn es manchmal aussichtslos scheint, es sich lohnt zu kämpfen", erklärt der Schauspieler via Facebook. Seine Hingabe und sein Einsatz im Boxring entgingen am Freitag auch nicht den Experten des "Promiboxens", Dr. Christine Theiss (33) und Axel Schulz (44). Ihr Urteil: Rocco hat mit viel Herz gekämpft und dadurch schließlich gewonnen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche