Patrick Nuo: "Dschungelcamp"-Star bereut Porno-Beichte nicht

Mit seiner Porno-Beichte im "Dschungelcamp" hat Patrick Nuo (30) sein Saubermann-Image ordentlich angekratzt. Doch der Sänger, der seine Sucht nach Pornos überwunden hat, steht zu seiner Vergangenheit und seinem offenen Umgang damit.

Im Interview mit dem schweizer Portal "blick.ch" antwortet er auf die Frage, ob er seine Beichte in der RTL-Show bereue: "Nein. Und ich finde, es ist auch nichts, wofür ich mich schämen müsste. Ich bin überzeugt, dass viele Menschen Ähnliches wie ich erlebt haben. Aber klar, jetzt muss ich mir halt Sachen wie Porno-Patrick anhören."

Den ein oder anderen mag Patrick Nuo mit seiner Porno-Beichte verschreckt haben, seine Freunde und Verwandten stehen aber nach wie vor hinter ihm - auch wenn seine Eltern von seiner Pornosucht nichts ahnten. "Sie kannten die Show vorher nicht und waren dem Ganzen gegenüber sehr offen eingestellt. Ich bin überzeugt, dass sie noch immer stolz auf mich sind. Eltern lieben ihre Kinder, egal, was passiert", erzählt der Sänger weiter.

John Legend

Nicht nur sexy, sondern auch humorvoll

John Legend
John Legend erhält jetzt, zu den schon vorhandenen sechs Grammys, dem Oscar und anderen Preisen, diese besondere Auszeichnung und nimmt es mit Humor.
©Gala

Das liegt sicher auch daran, dass Patrick Nuo im "Dschungelcamp" sehr natürlich rübergekommen ist, weder Starallüren noch Zickereien oder Lästereien hat er sich im australischen Busch geleistet. "Ich habe mich im Camp genauso gezeigt, wie mich meine Freunde und meine Familie kennt. Ich habe nichts gespielt oder vorgegaukelt", betont er. Nach seiner Zeit bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" inklusive Porno-Beichte ist Patrick Nuo also anscheinend mit sich und seinem Gewissen im Reinen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche