Nena: Keine Lust mehr auf "The Voice of Germany”

Nena (52) will nicht mehr. In der dritten Staffel der Castingshow "The Voice of Germany” wird die Sängerin offenbar nicht mehr als Coach dabei sein. Zieht sie damit ihre Konsequenzen aus den teils heftigen Anfeindungen gegen sie? "ESC"-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut (21) ist dagegen für den Kinder-Ableger der Show "The Voice Kids" im Gespräch.

Wie das Magazin "IN" in seiner Online-Ausgabe berichtet, hat Nena einen Vertrag für die dritte Staffel von "The Voice of Germany" ausgeschlagen. In der zweiten Staffel, die Ende vergangenen Jahres ausgestrahlt wurde, stand die Musikerin mehrfach in der Kritik. So wurde von einem ihrer Schützlinge kritisiert, dass sie sich nicht einmal die Namen der Kandidaten merken könne. Weitere Negativ-Auftritte von Nena in "The Voice of Germany" und bei "Wetten, dass..?" waren der Grund für einen Shitstorm auf Nenas Facebook-Profil.

Bei Beliebtheitsumfragen landete die Sängerin stets hinter ihren Jury-Kollegen Xavier Naidoo (41), Rea Garvey (39) und "The BossHoss". Sind das die Gründe dafür, dass Nena jetzt das Handtuch werfen soll? Gut möglich. Auch "The BossHoss" sind dem Bericht nach nicht mehr in der dritten Staffel dabei. Als heiße Kandidaten für die freien Jury-Plätze gelten die Sängerinnen Aura Dione (28) und Amy Macdonald (25).

Lena Gercke

Einblicke in ihr Leben als Mutter

Lena Gercke
Lena Gercke teilt während ihres ersten Monats mit Tochter Zoe, immer wieder kleine Einblicke in ihre gemeinsame Zeit.
©Gala

Doch auch wenn Nena geht - Lena kommt. Nach Angaben des Magazins ist die "ESC"-Siegerin für das neue Kinderformat von "The Voice of Germany", das "The Kids Voice" heißen wird, als Jurorin im Gespräch. Wer neben Lena die anderen Jury-Mitglieder des neuen Formats "The Kids Voice" sein werden, steht allerdings noch nicht fest. Laut "promiflash.de" soll "The Kids Voice" nach Ostern auf SAT.1 starten.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche