Natalie Horler Heikler Barfuß-Auftritt auf der "ESC 2013"-Bühne


"Cascada"-Frontfrau Natalie Horler (31) ist mitten in den Proben für den "ESC 2013" im schwedischen Malmö. Auf Schuhe verzichtet sie dabei auf der Bühne. Wird sie auch zum Finale ihren Song "Glorious" barfuß singen? Das könnte erneut Plagiatsjäger auf den Plan rufen.

Zum gestrigen "ESC 2013"-Halbfinale in Malmö musste Natalie Horler mit ihrer Dance-Pop-Band "Cascada" nicht antreten. Deutschland gehört zu den fünf großen Ländern, die von Anfang an im Finale mit dabei sind. Aber für die Proben zu dem Musik-Wettstreit wirft sich die Ex-"DSDS"-Jurorin richtig in Schale, wie das "Hamburger Abendblatt" berichtet. Nur auf ihre Schuhe verzichtet die blonde Powerfrau. Ob sie weiß, was sie da tut?

Denn im vergangenen Jahr gewann die Schwedin Loreen (29) mit ihrem Song "Euphoria" den "ESC" - auf der Bühne stand sie barfuß! Nachdem entschieden war, dass Natalie Horler mit "Cascada" und dem Song "Glorious" Deutschland beim "ESC 2013" vertritt, kritisierten viele, dass das Lied klinge wie ein Plagiat von "Euphoria". Musikwissenschaftliche Gutachten bestätigten allerdings, dass in diesem Falle kein Plagiat vorliege. Will sich Natalie Horler mit einem Barfuß-Auftritt beim "ESC 2013" jetzt wieder eine Debatte darüber einhandeln, dass sie auch noch bei der Performance von Loreen abgeguckt hat? Hoffentlich bleibt das der Sängerin und dem Publikum erspart. Als Favoritin des "ESC 2013" steht bei den Buchmachern übrigens die Dänin Emmelie de Forest (20) mit ihrem Song "Only Teardrops" ganz vorne.

Das "ESC 2013"-Finale wird am Samstag, 18. Mai, ab 21 Uhr live in der ARD ausgestrahlt.

CF

Mehr zum Thema


Gala entdecken