VG-Wort Pixel

Micaela Schäfer Busen-OP mit Omas Segen


Trotz großer Oberweite: DJane Micaela Schäfer (29) sind ihre Brüste zu klein, darum geht's ab unters Messer. Den Segen ihrer Oma hat sie bereits. Ein "Atombusen" soll es aber nicht werden.

Auf RTL2 moderiert Micaela Schäfer derzeit die Kuppelshow "Jungfrau sucht die große Liebe" - auch privat steht dem Erotikmodel derzeit der Sinn nach etwas Großem. Denn die Berlinerin will sich einer Brustvergrößerung unterziehen, wie sie dem Schweizer Portal "20min.ch" verriet: "Heute ist mein letzter Auftritt mit meinem alten Busen." Wie groß der neue Busen werden soll, das behielt Micaela Schäfer für sich, allerdings müssen die Fans des umtriebigen Nackedeis keinen XXL-Busen befürchten: "Ich bin kein Fan von Atombusen und Schlauchbootlippen", verriet die 29-Jährige. Von seiner Oma hat sich das Erotik-Model bereits den Segen für die Brustvergrößerung eingeholt, denn ohne die Zustimmung der Familie lässt die "Jungfrau sucht die große Liebe"-Moderatorin nicht an sich rumschnippeln.

Ob sich mit dem neuen Busen auch ein fester Freund einstellt? Seit fünf Jahren ist Micaela Schäfer schon Single und sehnt sich nach einem festen Partner. In ihrer Verzweiflung hatte sie laut dem Portal sogar über eine Samenspende nachgedacht. Dabei ist ihr Männer-Geschmack gar nicht so außergewöhnlich: "Ich stehe auf Langweiler. Die, die mich auf den Boden zurückholen. Politiker oder sowas." Älter als 70 sollten die Kandidaten allerdings nicht sein, denn sonst würde sie sich "ja vorkommen wie die Enkeltochter".  Bindungswillige Kandidaten sollen sich umgehend auf ihrem Facebook-Profil oder per E-Mail melden.

Ihren nächsten TV-Einsatz hat Micaela Schäfer - dann noch mit ihren alten Brüsten - in einer neuen Folge von "Jungfrau sucht die große Liebe", immer montags ab 21:15 Uhr auf RTL2.

CF


Mehr zum Thema


Gala entdecken