Micaela Schäfer: Ausgerechnet Nackt-Model moderiert Jungfrauen-Show

Ausgerechnet Micaela Schäfer (29) moderiert das neue Reality-Format "Jungfrau sucht die große Liebe". Das Nackt-Model hilft jungfräulichen Erwachsenen, den ersten richtigen Partner zu finden - dabei geht es natürlich auch ordentlich um Sex.

Und das ist wiederum ein Gebiet, auf dem sich Micaela Schäfer wie Zuhause fühlt. Zumindest auf diesem Gebiet, kann die Berlinerin den Kandidaten einiges beibringen. Aber bevor es dazu kommt, ist es noch ein weiter Weg. "Bis es zum Sex kommt, muss ja erst mal alles andere passieren. Die Teilnehmer hatten noch nie ein Date. Das höchste der Gefühle war vielleicht mal ein Kuss", sagte Micaela Schäfer der "Bild".

Mit der Ex-"GNTM"-Kandidatin und den sieben weiblichen und männlichen Jungfrauen im Alter zwischen 18 und 51 prallen Welten aufeinander. "Als ich die Kandidaten das erste Mal gesehen habe, war ich erschrocken. Ich wusste nicht, dass es solche Leute gibt. Aber sie haben enorme Fortschritte gemacht", so Micaela Schäfer. Der 51-Jährige Kandidat Michael traute sich anfangs nicht einmal, Micaela anzusehen. Eine echte Herausforderung für die Jungfrauen-Trainerin: "Ich habe versucht, ihm die Angst zu nehmen. Die Angst vor dem Ansprechen, vor den ersten Berührungen."

Ob im neuen Format "Jungfrau sucht die große Liebe" für die Kandidaten auch wirklich das allererste Mal stattfindet, wird vom Sender angeblich nicht weiter verfolgt. Vielmehr möchte Micaela Schäfer mit ihrer neuen Sendung Mut machen: "Ich glaube, es gibt ganz viele Jungfrauen in Deutschland, die weit über 20 sind. Das macht ihnen Mut."

"Jungfrau sucht die große Liebe" feiert seine Premiere am Montag, 8. April, ab 21:15 Uhr auf RTL2.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche