Lena Meyer-Landrut: "Echo"-Tränen-Auftritt ist ihr peinlich

Bei der "Echo"-Verleihung sorgte Lena Meyer-Landrut (21) für Aufsehen, als sie auf der Bühne kaum ein Wort herausbrachte und in Tränen ausbrach. Ein Auftritt, welcher der Sängerin im Nachhinein durchaus peinlich ist.

Für ihren Hit "Stardust" hatte Lena Meyer-Landrut den "Echo" für das beste Video bekommen. Neben Tränen reagierte Lena lediglich mit einem wiederholt gestammelten "Dankeschön". Nun gestand der Popstar im Interview mit "Radio Energy" seine Gefühle über die verquere "Echo"-Performance: "Mein Auftritt ist es wirklich wert, ihn zu veräppeln. Es ist mir auch selber unangenehm. Aber ich konnte nicht anders." Dabei hatte die Sängerin vorab noch die anderen "Echo"-Gewinner aufs Korn genommen: "Ich habe mich auch selbst über jeden lustig gemacht, der da auf der Bühne stand."

Dann hätte Lena Meyer-Landrut am eigenen Leib erfahren, was so ein Erfolg alles bewirken kann: "Und dann konnte ich selbst einfach nicht anders, ich habe mich so gefreut, ich war so überwältigt, weil ich wirklich nicht damit gerechnet habe und habe total angefangen zu heulen. Ich habe mich so gefreut und bin den ganzen Abend durchgedreht."

Andrea Berg

Sie verrät ihre fünf Geheimrituale vor einem Konzert

Andrea Berg
Andrea Berg stellt immer wieder eine spektakuläre Bühnenshow mit einzigartigen Outfits auf die Beine.
©Gala

Inzwischen darf die erfolgreiche junge Künstlerin statt mit Tränen wieder mit positiven Schlagzeilen glänzen. So erschien Mitte März ihre neue Single 'Neon (Lonely People)'. Ab kommenden Freitag wird Lena Meyer-Landrut zudem in der SAT.1-Castingshow "Voice Kids" als Jurorin zu sehen sein. Dann sicherlich ein ganzes Stück nervenstärker, davon ist auszugehen.   

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche