Joachim Król: Schauspieler macht Schluss mit "Tatort"

Joachim Król (54) geht in den "Tatort"-Ruhestand. Wie der Schauspieler jetzt mitteilte, werde er seine Rolle als Frankfurter Ermittler Frank Steier für einen Nachfolger freimachen. Grund für Króls Entscheidung ist der Weggang von "Tatort"-Kollegin Nina Kunzendorf (41).

Nach Angaben des Hessischen Rundfunks (hr) habe Joachim Król dem Sender am Dienstag mitgeteilt, dass er den Frankfurter "Tatort" als Ermittler Frank Steier verlassen werde. Seine Entscheidung begründete der Schauspieler mit dem Weggang seiner langjährigen "Tatort"-Partnerin Nina Kunzendorf in der Rolle der Conny Mey, die im vergangenen Jahr den Frankfurter Ableger der beliebten ARD-Krimireihe verließ. Nach Nina Kunzendorfs Ausscheiden drehte Joachim Król einen "Tatort" als Einzelermittler. Dabei sei ihm klar geworden, dass er gemeinsam mit Nina Kunzendorf ein einmaliges Ermittlerteam bildete, wie der hr mitteilte.

Das Publikum solle die fünf "Tatort"-Fälle der beiden in guter Erinnerung behalten. "Nina fehlt mir", wird Król zitiert. Er sei zuversichtlich, dass die Redaktion etwas tolles Neues auf die Beine stellen werde. "Ich will da niemandem im Weg stehen. Ein klarer Schnitt scheint mir sinnvoll", so Król. Der Solo-"Tatort" mit dem Titel "Eskimo" wird voraussichtlich im Herbst in der ARD ausgestrahlt. Liane Jessen, Fernsehspielchefin des hr, sagte laut dem Mediendienst "kress" zu den Plänen für Joachim Króls Abschieds-"Tatort": "Auf keinen Fall stirbt seine Figur vor der Kamera…Der Tod ist viel zu banal für uns."

Für Ersatz ist schon gesorgt: Schauspielerin Margarita Broich (53) war für den folgenden Frankfurter "Tatort" als neue Kollegin von Joachim Król eingeplant. Die beiden werden jetzt für den "Tatort" voraussichtlich nicht mehr gemeinsam vor der Kamera stehen. "Wir suchen eine neue Besetzung neben Broich", so Jessen. "Im kommenden Februar drehen wir dann mit den beiden die erste gemeinsame Folge."

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche