Im „Dschungelcamp“ Georgina platzt der Kragen

Im „Dschungelcamp“: Georgina platzt der Kragen
© facebook
Die bestandene Dschungelprüfung mit insgesamt acht Sternen hat Georgina Fleur (22) am Donnerstag Flügel verliehen: Zurück im Lager geigte sie den anderen Dschungelcampern ordentlich die Meinung.

Schon vor ihrer Rückkehr ins Camp machte die Queen der Dschungelprüfungen vor laufenden RTL-Kameras eine Kampfansage. Sie erklärte: „Ich muss die ganze Zeit den Dreck essen, ja, die Drecksviecher auf mir krabben lassen, von Flugzeugen springen und so ein Scheiß und dann komm ich zurück ins Camp und werde auch noch von denen geärgert, das lasse ich mir nicht mehr gefallen! Und deswegen mache ich hier ‘ne Ansage!“

Ob Georgina dachte, damit den Zickenzoff der vergangenen Tage beilegen zu können? Im harten Ton legte sie los: „Ich würde jetzt gerne ganz kurz ein, zwei Sachen klarstellen. Und zwar: Ich habe keinen Bock mehr auf die ganze Scheiße hier, dass ich dumm von der Seite angeguckt werde, irgendwie keine Ahnung von oben herab behandelt werde und mit dummen Sprüchen hier keine Ahnung von der Seite gedingst werde.“ Sie appellierte: „Und ich finde, wenn jemand ein Problem mit mir hat, dann kann er es mir ins Gesicht sagen“. Die Lästereien hinter ihrem Rücken habe sie satt.

Um die „Dschungelcamp“-Bewohner dann so richtig zu schocken, eröffnete ihnen Georgina: „Und deswegen habe ich null Sterne mitgebracht!“ Die entsetzen Blicke der anderen Dschungelcamper waren für Georgina ein Fest. „Die haben alle so dumm geguckt, das war so witzig“, freute sie sich im anschließenden RTL-Interview. „Ich hab‘s innerlich so genossen, denen einfach mal meine Meinung zu geigen.“ Nachher klärte das rothaarige Model den Scherz zwar auf und verkündete, dass die Camper sich über acht Sterne freuen könnten. Das half aber auch nichts mehr: Dank Georginas kleiner Rede wurde die Atmosphäre im australischen Busch noch eisiger.

CF

Mehr zum Thema


Gala entdecken