Götz George ‚Horst Schimanski‘ ermittelt wieder


Das ist die Krimi-Sensation des Jahres! Götz George ist wieder ‚Schimanski‘. Mit 74 Jahren schlüpft der Schauspieler noch einmal in die Rolle seines Lebens und gibt zum 47. Mal den Duisburger Kriminalkommissar mit harter Schale und weichem Kern.

Wollte sich da einer von Til Schweiger nicht die Butter vom Brot klauen lassen? Götz George will es noch einmal wissen und holt den legendären "Tatort"-Kriminalkommissar ‚Horst Schimanski‘ zurück auf den Bildschirm. Wie die "Bild" berichtet beginnen die Dreharbeiten zum neuen ‚Schimanski‘-Film bereits am 22. Mai in Köln und Duisburg. Damit wird Götz George 32 Jahre nach seinem ersten Einsatz im "Tatort" erneut in seiner Rolle als ‚Hort Schimanski‘ zu sehen sein. Insgesamt verkörperte George den "Ruhrpott-Rambo" 47 Mal - 31 Mal im Rahmen der "Tatort"-Reihe und 16 Mal in der daran anknüpfenden Krimi-Reihe "Schimanski".

In dem neuen Fall unterstützt der Ruheständler sein altes Revier in Duisburg bei den Ermittlungen zu einem Mord an einem jungen Mann. Die Geschichte spielt wahrscheinlich im Stricher-Milieu, jedenfalls deutet der Arbeitstitel "Loverboy" in diese Richtung. Mit dabei sind bei ‚Schimanskis‘ neuestem Einsatz auch sein Markenzeichen, die M-65 Army-Feldjacke, und Dauerfreundin ‚Marie-Claire‘, gespielt von Denise Virieux (58). "Ich freue mich sehr, dieses Jahr wieder mit Götz zu drehen. Seine blauen Augen haben mir gefehlt und als ‚Schimanski‘ ist er ein unverzichtbarer Klassiker des deutschen Fernsehens!", verriet die Schauspielerin der "Bild". Anfang 2014 soll der neue ‚Schimanski‘ im TV zu sehen sein.

CF


Mehr zum Thema


Gala entdecken