Beatrice Egli: Stellungnahme zu Fremdgeh-Gerüchten

"DSDS 2013"-Gewinnerin Beatrice Egli werden diverse Affären angedichtet, unter anderem mit ihrem Manger Volker Neumüller. Jetzt bezieht die Schlagersängerin Stellung zu den Gerüchten.

Beatrice Egli

Bereits während "DSDS 2013" wurde darüber geschrieben, dass sie mit ihrem Kollegen (20) während des Rückflugs aus dem Recall in der Karibik Sex gehabt haben soll. Auch nach ihrem Sieg bei "DSDS 2013" wurden der fidelen Metzgerstochter aus dem schweizerischen Pfäffikon weitere diverse Affären nachgesagt, unter anderem mit Volksmusiker (28). Als kürzlich Fotos auftauchten, die sie nach einem Konzert in Hamburg mit ihrem Manger angeblich "sehr vertraut und innig" gezeigt haben sollen, wie "promiflash.de" behauptete, wurde über eine Affäre der beiden spekuliert. Dabei ist seit Langem in einer festen Beziehung mit ihrem Freund Reto. Auch ihr Manager ist seit 2010 verheiratet.

Das Management von Volker Neumüller, der neben der "DSDS 2013"-Gewinnerin unter anderem auch die "DSDS"-Stars Lisa Wohlgemuth (21), (19), (17) und (21) managt, bezog via "OK!"-Magazin zu den Fremdgeh-Gerüchten Stellung: "Das ist absoluter Blödsinn", hieß es. "Er hat mit ihr die gleiche Beziehung wie mit seinen anderen Sängerinnen, eine rein geschäftliche!"

Jetzt äußerte sich auch Beatrice Egli selber zu den Gerüchten. Dem Schweizer Portal "Blick.ch" verriet die Schlagersängerin: "Ich kann über diese Gerüchte nur lachen." Und weiter: "Ich bin noch immer glücklich mit meinem Freund liiert." Dass sie immer wieder Gegenstand von Spekulationen ist, sieht die "DSDS 2013"-Gewinnerin positiv: "Diese Berichte zeigen, dass ich für die Medien interessant bin."

Mehr zum Thema

Star-News der Woche