Beatrice Egli: "DSDS 2013"-Juror Mateo hat ihr nicht gratuliert

"DSDS 2013"-Gewinnerin Beatrice Egli (24) startet gerade voll durch. Auf Facebook hat sie bereits mehr Fans als Andrea Berg (47) und Helene Fischer (28). Nur "DSDS"-Juror Mateo Jaschik (34) wollte der Schlagersängerin nicht zu ihrem Sieg gratulieren.

Alle umschwärmen Beatrice Egli, auf ihrem Facebook-Profil hat sie bereits über 200.000 "Gefällt mir"-Klicks. Ihre Single "Mein Herz" landete zudem sofort auf dem ersten Platz der Single-Charts. Doch es gibt einen, der von dem Erfolg des schweizerischen Schlagerwunders vermutlich nicht begeistert ist. "DSDS 2013"-Juror Mateo Jaschik sagte in der ersten Mottoshow knallhart zu Beatrice Egli: "Ich finde einfach, Schlagermusik hat in der modernen Pop-Unterhaltung nichts zu suchen." Ein harter Schlag für die junge Sängerin, die am Schluss der Castingshow mit Dieter Bohlens (59) Hilfe dennoch zur "DSDS 2013"-Gewinnerin gekürt wurde.

Im Interview mit "schlagr.de" wurde die die 24-Jährige jetzt gefragt, ob ihr Mateo immerhin zum "DSDS 2013"-Sieg gratuliert hätte. "Nee, die Zwillinge kamen nach der Siegerehrung zu mir in die Garderobe und gratulierten mir persönlich. Aber von Mateo habe ich nichts gehört. Ist vielleicht auch besser so", antwortete sie. Auch über den enormen Chart-Erfolg von "Mein Herz" dürfte der "Culcha Candela"-Frontmann wenig erfreut sein, vermutete Egli: "Er regt sich jetzt wahrscheinlich darüber auf, dass meine Single auf Platz 1 ist und das Album auch sehr gut läuft. Jeder darf natürlich seine Meinung haben, aber Du weißt ja - wir stehen zum Schlager!" Und damit ist Beatrice Egli nicht alleine, wie ihre Erfolge beweisen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche