VG-Wort Pixel

"GNTM 2013" Sabrina zwischen Lästerschwester und Mutti

Sabrina
© Facebook/germanys.next.topmodel
Bei "GNTM 2013" werden langsam aber sicher die Ellenbogen ausgefahren. Bestes Beispiel dafür ist Kandidatin Sabrina (20): Eine Lästerrunde hier, ein überheblicher Kommentar dort - die blonde Schönheit aus Sternkrug hebt in letzter Zeit ganz schön ab.

Dabei ist Sabrina mit ihren 20 Jahren die älteste der verbliebenen Topmodel-Kandidatinnen und machte bisher meist als liebsorgende Mutti von sich reden. Doch damit scheint jetzt Schluss zu sein. Vielleicht wird sich die ausgebildete Krankenschwester bewusst, dass die Konkurrenz immer härter wird - schließlich sind inzwischen nur noch sieben Mädchen im Rennen. Da redet Sabrina schon mal Klartext. Als Carolin (20) in der jüngsten Folge kein Foto von Modelmama Heidi Klum (39) bekommt, fließen bei fast allen "GNTM 2013"-Mitstreiterinnen dicke Tränen - außer bei Sabrina. "Ich glaube, es war jetzt fast klar - und Caro war's ja auch selbst klar", erklärt die kesse Blondine und verdreht die Augen, "Weiß ich nicht, ob man so ein Drama drum machen muss."

So langsam stoßen Sabrinas Äußerungen bei den anderen Kandidatinnen auf Unverständnis. "Sabrina ist halt so die, die immer meint den Ton angeben zu müssen und immer ihre Meinung zu sagen - was auch nicht ganz richtig ist", erzählt Luise (18), "Man kann auch einfach mal zurückstecken." Aber offenbar nicht, wenn man Sabrina heißt! Sogar Busenfreundin Lovelyn (16) bekommt ihr Fett weg. Als die Hamburgerin sich beim Jetlev-Shooting als erste ins Wasser traut und damit ziemlich auf die Nase fällt, lässt Sabrinas Kommentar nicht lange auf sich warten. "Bitte - wer sich als erste meldet, um bei der Heidi gut dazustehen und das dann verkackt - sorry, ihr Pech!" Harte Worte von der einstigen "GNTM 2013"-Hausmama, die sich mit solchen Aussagen bei den anderen Mädels immer unbeliebter macht.

CF

Mehr zum Thema

Gala entdecken