"Der Bachelor": Jans Vater glaubt nicht an Liebes-Comeback mit der Ex

In der RTL-Kuppel-Show "Der Bachelor" hat Jan Kralitschka (36) seine Traumfrau nicht gefunden, Kandidatin Mona (30) servierte er in Kapstadt ab, von Gewinnerin Alissa (25) trennte er sich wenig später. Gerüchten nach zu urteilen soll der modelnde Anwalt wieder mit seiner Ex anbandeln, doch der Vater von Jan Kralitschka hält das für absoluten Quatsch.

Im Gespräch mit der Zeitschrift "Bunte" erklärt Heinz Kralitschka: "An einem Liebescomeback ist nichts dran." Zwar soll Jan mit dem blonden Model namens Ann-Kristin die große Liebe erlebt haben, und beide haben auch eine gemeinsame drei Jahre alte Tochter, doch ein Happy End mit der Ex ist für Jan alias "Der Bachelor" nicht in Sicht. In der RTL-Kuppel-Show wünschte sich Jans Vater als Schwiegertochter in spe ohnehin die bodenständige und warmherzige Mona. "Die Mona hätte hundertprozentig besser gepasst, davon bin ich fest überzeugt. Aber wo die Liebe eben hinfällt. Oder eben nicht", sagt er der Zeitschrift.

Dass es mit Gewinnerin Alissa ebenfalls nicht geklappt hat, erklärt sich sein Vater wie folgt: "Ich denke, die beiden haben sich einfach zu kurz gekannt. Nur die Zeit in Kapstadt, dann die lange Pause, das war nichts, worauf sie aufbauen konnten. Außerdem ist Jan als Model schwer beschäftigt und dauernd in der ganzen Welt unterwegs. Das ist für eine Frau schwer zu verkraften. Das überbrückt man nur, wenn es wirklich die ganz große Liebe ist." Und das war es bei Jan Kralitschka und Alissa wohl nicht.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche