Sam Taylor-Johnson: Regie bei "Fifty Shades Of Grey"

Die Spekulationen, wer die Hauptrollen in der Verfilmung des schlüpfrigen Erfolgsromans "Fifty Shades Of Grey" spielen soll, gehen weiter. Nun steht zumindest schon mal die Regisseurin fest: Sam Taylor-Johnson

Sam Taylor-Johnson

Ob sie mit Emma Watson, Mila Kunis, Alex Pettyfer oder gar Robert Pattinson zusammenarbeiten wird, steht noch in den Sternen. Viele Gerüchte ranken sich darum, wer die Hauptrollen in der Romanverfilmung von "Fifty Shades Of Grey" übernehmen wird. Der Regiestuhl ist nun allerdings besetzt - mit Sam Taylor-Johnson. Das teilten Universal Pictures und Focus Features laut "usatoday.com" mit.

"Ich freue mich mit der Entwicklung von 'Fifty Shades Of Grey' vom Buch zum Film betraut zu werden", sagte die britische Regisseurin in dem Statement. "Den Scharen von Fans möchte ich sagen, dass ich der Kraft von Erikas Buch und den Charakteren Christian und Anastasia Respekt zollen werde. Sie gehen auch mir unter die Haut." Wie "variety.com" berichtet, waren auch Gus van Sant und Joe Wright im Gespräch die Regie des Films zu übernehmen.

Mit der Trilogie "Fifty Shades Of Grey" gelang der Autorin E.L. James alias Erika Leonard ein weltweiter Bestseller, der bisher in 50 Sprachen übersetzt wurde. Sie schildert darin die erotische Beziehung zwischen der 21-jährigen Studentin "Anastasia" und dem sechs Jahre älteren Millionär "Christian Grey".

Toyboys

Keine Frage des Alters

Kate Beckinsale und Jack Whitehall   Sie mag sie jung und witzig: Satte 15 Jahre Trennen die Schauspielerin und den Comedian, die kürzlich knutschend in einer Karaokebar und beim gemeinsamen Gang in ein Luxushotel in L.A. gesichtet worden sind. Zuvor ist Kate mit dem 22 Jahre jüngeren Matt Rife, ebenfalls Comedian, auf Tuchfühlung gegangen.
Reality-Sternchen Kourtney Kardashian zeigt ihren Toyboy nur selten: Younes Benjima ist Model und satte 15 Jahre jünger als seine berühmte Freundin. Der Altersunterschied dürfte ihn aber nicht stören, schließlich nimmt Kourtneys knackiger Body es mit jeder Mitte Zwanzigjährigen auf.
Heidi Klum und Tom Kaulitz in West Hollywood
Sharon Stone und Angelo Boffa   Einen Tag vor ihrem 60. Geburtstag wird Sharon Stone in Miami beim Turteln am Strand mit dem 19 Jahre jüngeren Zürcher Immobilienmakler gesichtet. Der Hollywoodstar strahlt - kein Wunder, bei diesem knackigen Toyboy.

32

Produzent Michael de Luca ist überzeugt, dass Taylor-Johnson die richtige Wahl für die Umsetzung des Films ist. "Sams einzigartige Fähigkeit komplexe Beziehungen rund um Liebe, Emotionen und sexuelle Chemie charmant zu präsentieren, macht sie zur idealen Regisseurin, um Christians und Anastasias Beziehung Leben einzuhauchen", wird de Luca in der Mitteilung zitiert.

Die 46-jährige Regisseurin machte bisher nicht nur durch ihre Ehe mit dem 23 Jahre jüngeren Schauspieler Aaron Taylor-Johnson auf sich aufmerksam, sondern auch durch ihr Regiedebüt "Nowhere Boy". Bei den Dreharbeiten des Films über die Jugend John Lennons lernte sich das Paar 2009 kennen. Aaron - damals nur - Johnson spielte die Hauptrolle. Der Branchendienst "variety.com" spekuliert nun, ob er dank seiner Beziehung zur Regisseurin eventuell auch "Christian Grey" auf der Leinwand verkörpern könnte.

Doch der Schauspieler ist auch ohne die Unterstützung seiner Ehefrau erfolgreich. Demnächst kommt der 23-Jährige mit "Kick-Ass 2" in die Kinos und soll außerdem in der engeren Auswahl für eine Rolle in Angelina Jolies Weltkriegsfilm "Unbroken" sein.

Themen

Mehr zum Thema