Zara und Mike Tindall
© Getty Images

Mike Tindall

Mike Tindall ist am 18. Oktober 1978 in Otley, einer britischen Kleinstadt nahe Leeds, geboren und feierte als Rugby-Union-Spieler große Erfolge. Doch über die Landesgrenzen hinaus bekannt machte ihn erst die Beziehung zu Zara Phillips, der Enkeltochter von Queen Elizabeth und Tochter von Prinzessin Anne. Hier erfahren Sie alles Wichtige zu dem ehemaligen Profisportler.
Mehr anzeigen

Mike Tindall

Mike Tindall: Vor der royalen Liebe kam der sportliche Erfolg


Mike Tindall begann seine Profikarriere 1997 bei dem Verein Bath Rugby. Bereits 1999 war Tindall im englischen Kader, saß bei der 4. Rugby-Union-Weltmeisterschaft aber noch auf der Bank, bis er 2000 sein Debüt für England gegen Irland gab. Besondere Aufmerksamkeit erregte der Rugby-Profi bei dem Six Nations Turnier 2003.
England holte mithilfe seiner spielentscheidenden Versuche den Grand-Slam-Gewinn. Bei der 5. Rugby-Union-Weltmeisterschaft konnte Mike Tindall dann mit seiner Mannschaft den Titelgewinn nach Hause holen. Im Anschluss an den Gewinn folgten Verletzungen und Ausfallzeiten. Nachdem er neun Jahre lang für den Verein Gloucester RFC auf dem Rasen stand, beendete Mike 2014 seine Profikarriere.


Mike Tindall verliebte sich in Zara Phillips – und wird Mitglied der britischen Königsfamilie


2003, während der Rugby Meisterschaft in Australien, soll es zwischen Mike und Zara Phillips (heute Tindall) gefunkt haben. Acht Jahre später, am 30. Juli 2011, gab sich das Paar das Jawort. Fast genau zwei Jahre später verkündete der Buckingham Palast, dass der einstige Profisportler und die Queen-Enkelin ihr erstes Kind erwarten. Tochter Mia Grace kommt am 17. Januar 2014 zur Welt. Am 29. November 2016 wurde Zaras zweite Schwangerschaft bekannt gegeben, doch nur einen Monat später erlitt sie eine Fehlgeburt. Doch die Tindalls konnten sich 2018 und 2021 über zwei weitere Kinder freuen: Tochter Lena Elizabeth Tindall und Baby Lucas Philip Tindall.
Auch nach über zehn Jahren Ehe und drei Kindern sind Mike und Zara immer noch frisch verliebt. Eine Quelle behauptet: "Sie sind ein echtes Team, eine starke Familieneinheit. Sie halten Händchen in der Öffentlichkeit und sind die beste Gesellschaft, die es gibt."
Kein Wunder, dass die dreifachen Eltern auch unter den Royals als äußerst beliebt gelten. Vielleicht hat das auch etwas mit ihrer bodenständigen Art zu tun, die sich beide über die Jahre bewahrt haben sollen. Ein regelmäßiger Pubbesuch gehört da zum guten Ton.