Königin Margrethe hat's verraten: So gut verstehen sich die jungen Royals wirklich

Sind die skandinavischen jungen Royals Frederik, Victoria und Haakon wirklich so eng verbunden wie es immer scheint? Königin Margrethe weiß es ganz genau - und hat darüber in einem Interview geplaudert

Wenn aus dem royalen Nähkästchen plaudert, dann erfährt man oftmals Erstaunliches. Die dänische Monarchin ließ sich jetzt von "Foreningen Norden" interviewen und gewährte dabei Einblicke in das Verhältnis der jungen und alten Royals der unterschiedlichen Königshäuser zueinander.

Einblicke ins royale Familienleben

Was man bislang schon durch viele gemeinsame Auftritte ahnte, bestätigte die 76-Jährige: Die Mitglieder der drei nordischen Königshäuser Dänemark, Norwegen und Schweden sind nicht nur Nachbarn, teilen eine lange gemeinsame Geschichte und Ahnenreihe, sie sind auch sonst eng verbunden miteinander.

Die Königin sagte: "Die nordischen Königsfamilien gehören zusammen. Wir stehen uns sehr nahe." Ihr Sohn Frederik sei "sehr, sehr eng mit und befreundet". Das gleiche gelte für sein Verhältnis zu Kronprinz Haakon und . "Sie sehen sich oft, sowohl untereinander als auch draußen in der Welt, " so die Königin.

Die drei Thronfolger seien enger miteinander verbunden, als sie selbst es mit ihren Vettern gewesen sei. Frederik, Victoria und Haakon passten auch altersmäßig recht gut zusammen.

Patenschaften von Victoria, Frederik + Co.

Die freundschaftlichen Bande zwischen den künftigen Königen aus Skandinavien werden durch Patenschaften für die gegenseitigen Kinder gefestigt. Jüngstes Beispiel: Prinz Frederik wurde Patenonkel von Prinzessin Victorias Sohn Oscar. Patentante wurde Prinzessin Mette-Marit.

Noch bevor die Paten öffentlich gemacht wurde erlebte man, wie , übrigens Patentante von , einen süßen Schnappschuss ihres Mannes mit seinem (künftigen) Patenkind und dessen Mutter schoss.

Ob hier schon der künftige Pate mit seinem Patensohn posiert? Prinzessin Mary macht einen Schnappschuss vom kleinen Oscar mit Ehemann Frederik.

Verständigung über Sprachgrenzen

Und noch ein Geheimnis lüfte Königin Margrethe ganz nebenbei, das der Verständigung. Wer ein Norwegisch-Dänisch-Schwedisch-Englisches-Kauderwelsch erwartet, wenn Victoria, Frederik und Haakon zusammentreffen, der irrt. Denn sie alle können offenbar genug von der Sprache des anderen, dass sie problemlos klarkommen.
Königin Margrethe sagte: "Meine eigenen Kinder können sich ja glücklicherweise mit ihren Vettern und Cousinen unterhalten, ohne sich einer fremden Sprache bedienen zu müssen. Sie sprechen nicht Englisch miteinander. Sie sprechen in ihren eigenen Sprachen und passen im Zweifel die Worte etwas an."

Royals

Gekrönte Verwandte

28.02.2014

Die skandinavischen Kronprinzenpaare treten 2010 gemeinsam auf beim 70. Geburtstag von Königin Margrethe von Dänemark.

Wenn die jungen Royals sich bei Familienfesten oder privat unter Ausschluss der Öffentlichkeit treffen, geht es immer entspannt und fröhlich zu. Man kennt sich lange, hat gemeinsame, familiäre Wurzeln. So entsteht mancher Plan, der - ganz heimlich - in die Tat umgesetzt wird und zeigt, dass die freundschaftlichen Bande weit reichen.
2010 gab es beispielsweise eine Gesangeinlage des "The European Royal Choir", eines Ensembles aus Prinz Haakon, Prinzessin Mette-Marit, Prinzessin , und Prinzessin Mary.

Schweden-Hochzeit

Victoria und Daniel - ein Paar feiert Hochzeit

Die Hochzeitsgesellschaft kommt für ein Gruppenfoto zusammen.
Ein schöner Anblick. Lachend tanzt Carl Gustav mit Eva Westling, der Mutter des Bräutigams.
Überglücklich eröffnen die Brautleute den Tanz.
Gemeinsam schneidet das Brautpaar die riesige, schöne Hochzeitstorte an.

98

Die gemeinsame Gesangseinlage - mit Prinz Haakon an der Gitarre - fand zwei Tage vor der Hochzeit von Prinzessin Victoria und Daniel Westling zu Ehren des Brautpaares statt.

Die Einzelheiten des bislang wohl einmaligen, königlichen Auftrittes kamen erst heraus, als der schwedische Chorleiter, der mit Mette-Marit, Mary und Co. geprobt hatte, mit der Illustrierten "Svensk Damtidning" darüber sprach.

Royales Netzwerk

Inzwischen gibt es sowas wie ein royales Netzwerk. Man trifft sich mal hier und mal dort, nicht nur, wenn hochoffiziell gefeiert und repräsentiert wird. Im September 2015 versammelte sich die Thronfolgergeneration mit Kindern in Norwegen. Das Kronprinzenpaar hatte in sein Sommerdomizil eingeladen. Mit dabei war übrigens auch das luxemburgische Großherzogpaar Guillaume und Stéphanie

So sieht es aus, wenn sich die junge Generation der Royals trifft (v.l.): Erbgroßherzogin Stéphanie, Erbgroßherzog Guillaume, Prinzessin Victoria (mit Prinzessin Estelle), Prinz Christian, Prinz Haakon, Prinzessin Ingrid Alexandra, Prinzessin Isabella, Prinz Sverre Magnus, Prinzessin Mary (mit Prinzessin Josephine), Prinzessin Mette-Marit und Prinz Frederik (mit Prinz Vincent).


Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema