VG-Wort Pixel

Sofia von Schweden Prinzessin Popstar

Sofia von Schweden
Sofia von Schweden
© Dana Press
Prinzessin Sofia, der neue Stern am royalen Himmel, wird gefeiert wie ein Popstar - und das nicht nur in ihrer Heimat

Schlechtes Wetter, schlechte Laune? Ganz im Gegenteil! Als die 30-jährige Sofia jetzt im strömenden Regen ihre Premiere als Prinzessin gab, lachte sie die Tropfen fröhlich weg. "Ein Naturtalent!", lobte der sichtlich stolze Carl Philip, 36, seine Frau bei der ersten offiziellen Reise nach der Traumhochzeit vor knapp drei Monaten.

Bewährungsprobe für Sofia

Der Antrittsbesuch im mittelschwedischen Herzogtum Värmland wurde zur Bewährungsprobe für die bürgerlich Geborene, die jetzt auch den Titel "Herzogin von Värmland" trägt. Es war klar, dass die Schweden sie dort genau unter die Lupe nehmen würden. Aber nicht nur die. Auch Sofias Kolleginnen außerhalb des Landes dürften genauer auf die neue Konkurrentin für den Titel "Smarteste Prinzessin Europas" geschaut haben …

Die Leute jubelten

Ihre Landsleute zog Sofia mit viel Charme sofort in den Bann. "Die Menschen in Värmland haben sich unheimlich über den Besuch des Prinzenpaars gefreut", so Johanna Lejon, Königshausreporterin der Zeitschrift "Svensk Damtidning" zu GALA. Sie begleitete das Prinzenpaar zwei Tage lang. "Obwohl es so stark regnete, standen die Leute stundenlang und warteten, um die beiden zu sehen. Die Leute jubelten, als wären Sofia und Carl Philip Popstars."

Sie wirken sehr verliebt

Besonders schön: Man spürt die Zuneigung der beiden in jedem Moment. Damit hatte das Paar selbst königshauskritische Schweden schon bei der Hochzeit verzaubert. "Während der ganzen Reise wirkten der Prinz und die Prinzessin nun sehr verliebt", so Johanna Lejon. "Sie hielten sich an den Händen, umarmten sich immer wieder leicht und lächelten sich so oft wie möglich ständig an. Sie wirkten einfach glücklich. Man konnte sehen, wie gern sie zusammen sind und wie gern sie gemeinsam Repräsentationsaufgaben übernehmen."

Tipps von der Königin

Allerdings: In Värmland fiel auch auf, dass das ehemalige TV-Sternchen und Bikini- Model Sofia noch einiges zu lernen hat. Ihre wichtigste Ratgeberin: Schwiegermutter Silvia. "Die Königin gibt mir immer gute Tipps. Der beste ist, dass ich ich selbst sein soll", verriet Sofia nun selbst.

Wird sie zur Style-Ikone?

Ihren eigenen Style hat sie bereits – und die besten Voraussetzungen, die neue royale Stil-Ikone Nummer eins zu werden. Einen offiziellen Wettbewerb gibt es dafür natürlich nicht, inoffizielle Rankings aber regelmäßig. Lange stand Englands Herzogin Catherine an der Spitze. Erst kürzlich wurde sie von Prinzessin Mary abgelöst, der Ehefrau des dänischen Thronfolgers.

Verbindet Sofia jetzt die Qualitäten der beiden Prinzessinnen in einer Person? Ihr Talent, günstige Kleidung stylish mit Designerstücken upzugraden, erinnert an Kate. Und ihr Lächeln an Mary …

Sofia Superstar

Wie ein Entertainment- Profi nahm sie sich vor dem Geburtshaus der schwedischen Schriftstellerin Selma Lagerlöf viel Zeit, schüttelte Hände, nahm Geschenke entgegen, ließ sich bereitwillig fotografieren. Als kleine Kinder ihr selbstgemalte Bilder zeigten, beugte Sofia sich zu den Kleinen hinunter und schloss einige sogar in die Arme.

Großer Unterschied zu früher

Was für ein Unterschied zu ihrem Auftreten einen Monat zuvor am Victoria-Tag, dem Geburtstag ihrer Schwägerin, der Kronprinzessin!

Dieses Ereignis feiert die schwedische Königsfamilie jedes Jahr auf Schloss Soliden, der Sommerresidenz auf der Insel Öland. Gebräunt von den Flitterwochen auf den Fidschis wirkte Sofia zwar hübsch inmitten ihrer neuen Familie. Irgendwie schien sie sich aber noch nicht wohlzufühlen. Den Fotografen schenkte sie lediglich ein kleines Lächeln und immer wieder schaute sie hilfesuchend zu ihrem Mann Carl Philip.

Die Prinzessin fand ihren Platz in der Königsfamilie

Der anschließende Urlaub an der Côte d’Azur mit der Königsfamilie brachte die Wende. Die Bootstouren, das Spielen mit Victorias Tochter Estelle, 3, am Strand, gemütliche Abende mit den Schwiegereltern – all das führte dazu, dass Sofia in der Königsfamilie ihren Platz fand.

Madeline dürfte das nicht gefallen

Ein Familienmitglied allerdings dürfte sich darüber nicht sonderlich freuen: Sofias Schwägerin Madeleine, 33. Jeder weiß, dass sie von der Liebsten ihres Bruders anfangs nicht begeistert war – sie rümpfte über Sofias Vergangenheit als Bikini-Model die Nase. Jetzt hat Madeleine das Nachsehen.

Sie und ihre Familie waren als einzige nicht mit in Südfrankreich. In dieser Zeit zog Madeleine mit ihren beiden Kindern von Stockholm nach London. Ihr Ehemann Chris O’Neill, 41, war aus beruflichen Gründen schon im Frühjahr umgesiedelt. Seit dem Umzug ist Madeleine von der Bildfläche verschwunden. Die ganze Organisation und dazu natürlich die kleine Leonor, 1, und Baby Nicolas erfordern ihre ganze Aufmerksamkeit, wie GALA von einer Freundin der Familie erfuhr.

Schwedens Hauptgewinn

Aufgestanden, Platz vergangen? Die Rolle des Royal Darlings, die Madeleine lange innehatte, besetzt nun Sofia. Und Newcomerin engagiert sich schon jetzt fleißiger für die Krone, als es Madeleine jemals tat. Sofia ist Schwedens Hauptgewinn.

Sofia gibt Carl Philip Kraft

Und der ihres Mannes sowieso: Dem schüchternen Carl Philip verpasste sie ein neues Image – indem sie ihm ihre Power schenkt. "Man kann einen großen Unterschied in seinem Verhalten beobachten", so Hofkennerin Johanna Lejon. "Er ist viel entspannter und so gut gelaunt."

Ist schon ein Baby unterwegs?

An Sofias Seite fühle er sich stark. Fehlt zum vollkommenen Glück eigentlich nur noch ein Baby. Die Menschen in Värmland tuschelten immer wieder, ob Sofia bereits schwanger sei, verrenkten sich die Hälse, um einen Blick auf sie zu erhaschen. Johanna Lejon gibt zunächst Entwarnung: "Sofia sieht noch so schlank aus wie immer."

Sobald die Nachricht vom Nachwuchs dann allerdings kommt, werden die Konkurrentinnen Kate, Mary & Co. auch noch ihr letztes Top-Argument verloren haben.

Stefanie Richter Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken