VG-Wort Pixel

Sofia Hellqvist Sie wird Prinzessin


Pünktlich zur "Lysning", der feierlich begangenen Aufgebotsbestellung, hat der Hof die Titelfrage für Sofia Hellqvist geklärt

Die Hochzeitsvorbereitungen in Schweden laufen auf Hochtouren und nach und nach werden letzte Details bekannt gegeben. Mehr noch als die Frage nach der Speisenfolge beim Empfang oder dem Musikprogramm in der Kirche interessierte viele royale Fans aber, ob aus dem Ex-Model Sofia Hellqvist nach ihrer Hochzeit am 13. Juni eine Prinzessin wird. Pünktlich zur "Lysning", der feierlich begangenen Aufgebotsbestellung, hat der Hof dieses Details am 17. Mai bekannt gegeben.

Der König hat entschieden

In einer Erklärung, die auf der offiziellen Webseite veröffentlicht wurde, heißt es: "Seine Majestät der König hat entschieden, dass Fräulein Sofia Hellqvist, wenn sie mit seiner Königlichen Hoheit Prinz Carl Philip verheiratet ist, Mitglied des königlichen Hauses werden wird und den Titel 'Ihre königliche Hoheit, Prinzessin Sofia, Herzogin von Värmland' tragen soll."

Genauso lief es 2010 mit dem Verlobten von Prinzessin Victoria: Aus Daniel Westling wurde "Seine Königliche Hoheit, Prinz Daniel, Herzog von Västergötland". Chris O'Neill, der Mann von Prinzessin Madeleine, verzichtete 2013 dagegen auf eine Erhebung in der Adelsstand durch seinen Schwiegervater und trägt weiterhin seinen bürgerlichen Nachnamen. Die jüngste Tochter von König Carl Gustaf und Königin Silvia behielt aber ihren Titel als "Prinzessin von Schweden und Herzogin von Hälsingland und Gästrikland" und nahm nicht den Nachnamen ihres Mannes an.

Das Titelproblem ist geklärt

Durch die Klärung der Prinzessinnen-Frage bei Sofia Hellqvist dürfte auch klar sein, dass ihre Kinder selbstverständlich einen Titel tragen werden. Bei Prinzessin Madeleines erster Schwangerschaft hatte das "Titelproblem" in Schweden viele Hofexperten und Historiker beschäftigt, ehe es vom Hofanwalt hierzu eine Stellungnahme gab.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken