VG-Wort Pixel

Schwedische Royals Zwei noble Debüts

Königin Silvia, König Carl Gustaf, Prinz Daniel und Prinzessin Victoria
© Dana Press
So vollzählig wie noch nie nahm die schwedische Königsfamilie an der Nobelpreis-Verleihung in Stockholm teil. Dabei gab Sofia Hellqvist ihr Debüt

Große Roben, funkelnde Diamanten und eine feierliche Zeremonie: Es gibt kaum ein anderes Event im Kalender der schwedischen Königsfamilie, bei dem die Welt so sehr nach Stockholm blickt wie zur jährlichen Nobelpreis-Verleihung im Dezember. Am Mittwoch erlebten die Preisträger und die royalen Fans weltweit die Familie von Königs Carl Gustaf und Königin Silvia so vollzählig wie selten.

Und sie waren nicht nur vollzählig: Der royale Glamourfaktor der feierlichen Preisverleihung im Konzerthaus stieg in diesem Jahr durch ein Debüt merklich, obwohl die Debütantin nur in der zweiten Reihe Platz nahm. Zum ersten Mal war nämlich - neben Prinzessin Madeleines Ehemann Chris O'Neill - Sofia Hellqvist bei der Zeremonie dabei.

Sofias großer Auftritt

Während Prinz Carl Philip und Chris O'Neill ganz ernst gucken, strahlt Sofia Hellqvist übers ganze Gesicht.
Während Prinz Carl Philip und Chris O'Neill ganz ernst gucken, strahlt Sofia Hellqvist übers ganze Gesicht.
© Dana Press

Die Verlobte von Prinz Carl Philip, die erst im kommenden Juni den Titel einer Prinzessin tragen wird, zeigte sich in einer magentafarbenen Robe mit Pailletten besetztem Oberteil. Während Prinzessin Victoria, Prinzessin Madeleine und Königin Silvia prächtige Diademe und Schmuck aus der königlichen Sammlung trugen, musste Sofia darauf allerdings vorerst verzichten. Bei der nächsten Nobelpreis-Verleihung 2015 dürfte das schon anders aussehen …

Zwischen Prinz Carl Philip, Chris O'Neill und Prinzessin Madeleine war ihr Platz im Parkett des Konzerthauses und nicht auf der großen Bühne. Die Plätze waren dem Königspaar der Kronprinzessin und den Preisträgern vorbehalten. Prinz Daniel nahm hinter seiner Frau Platz und Bilder zeigen, dass die beide immer wieder innige Blicke austauschten und während der Reden Händchen hielten.

Dass Prinzessin Madeleine, die im letzten Jahr wegen ihrer Schwangerschaft gefehlt hatte, in diesem Jahr extra aus Amerika angereist war und zudem Ehemann Chris mitbrachte, fiel natürlich auch auf. Aber die strahlende Sofia Hellqvist, die lachend Bekannte in der ersten Parkettreihe begrüßte und glücklich strahlte, stahl den beiden ein klein wenig die Schau.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken