VG-Wort Pixel

Schwedische Royals Da fehlt doch jemand

Prinz Carl Philip, Prinz Daniel, Prinzessin Victoria, Königin Silvia, der tunesische Präsident Beji Caid Essebs mit Frau, König Carl Gustaf
Prinz Carl Philip, Prinz Daniel, Prinzessin Victoria, Königin Silvia, der tunesische Präsident Beji Caid Essebs mit Frau, König Carl Gustaf
© Dana Press
Staatsbesuch des tunesischen Präsidenten in Stockholm - und alle Royals stehen Spalier. Alle Royals? Nein. Während die schwangere Kronprinzessin plaudert und Hände schüttelt, fehlt ein anderes Mitglied der Königsfamilie auf den Bildern: die ebenfalls schwangere Prinzessin Sofia

Der Platz an der Seite von Prinz Carl Philip blieb leer, als die schwedische Königsfamilie am Mittwoch ihren Staatsbesuch aus Tunesien im Schloss in Empfang nahm.
Königin Silvia und Prinzessin Victoria, die in ihrem leuchtend blauen Outfit mal wieder eine tolle Schwangerschafts-Figur machte, plauderten allein mit der Präsidentengattin.

Prinzessin Victoria
© Dana Press

Das gleiche Bild abends beim Staatsbankett. Victoria strahlt auf High Heels und in einer ihrer Markentiaras, der "Baden Fringe Tiara". Die Taille ihres diesmal dunkelblauen Kleides rutscht über dem Sechsmonatsbauch schon langsam nach oben.

Dem aufmerksamen Beobachter fällt bei der Szene allerdings auch gleich auf: Hier herrscht Männerüberschuss.

Und die Frage, die sich anschließt: Wo steckte eigentlich Prinz Carl Philips Liebste, Prinzessin Sofia? Im Frühsommer hatte sie schon einmal an den Repräsentationsaufgaben rund um einen Staatsbesuch aus Indien teilgenommen und auch sonst scheut der Neuzugang im Königshaus eigentlich keine Arbeitsauftritte, wie ihr Terminkalender beweist.

Allerdings ist auch sie schwanger, ihr erstes Baby soll im April zur Welt kommen - musste sie deswegen jetzt schon kürzer treten?

Sofia in Südafrika

Kein Grund zur Sorge, der Prinzessin geht es gut. So gut sogar, dass sie derzeit gar nicht in Stockholm weilt, und das ist dann auch die Auflösung des Geheimnisses um ihre Abwesenheit. Prinzessin Sofia, die in ihrem zivilen Leben als Sofia Hellqvist im Jahr 2010 die Charity-Organisation "Projekt Playground" aus der Taufe gehoben hatte, ein Lern- und Freizeitprojekt für südafrikanische Kinder und Jugendliche, hat sich zwar mit der Hochzeit aus dem operativen Geschäft der Organisation zurückgezogen, ist aber weiterhin im Beirat aktiv.

Und gerade soll sie sich für eine Woche in Südafrika aufhalten, um dort mit all ihren Mitarbeitern den fünften Geburtstag der Initiative zu feiern. Eine Priorität im Terminkalender, für die jeder im Königshaus Verständnis hat. Und für Sofia sicher gleichzeitig ein schöner Ausflug ins Warme. Aufgrund ihrer langjährigen Arbeit für das Projekt hat sie sich vor einiger Zeit dort unten sogar ein kleines Apartment zugelegt, muss also nicht einmal im Hotel nächtigen.

Auch in Schweden sind neue Termine geplant

Allen Sofia-Fans zum Trost: Die Prinzessin wird noch mindestens drei Mal in diesem Monat zu sehen sein, denn am 19., 25. und 26. November ist sie in Stockholm für Termine rund um die "World Childhood Foundation", die Kinderhilfs-Charity ihrer Schwiegermutter, Königin Silvia, fest eingeplant. Und wird die Termine sicherlich wie gewohnt mit einem Lächeln absolvieren.

cfu Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken