VG-Wort Pixel

Schweden-Royals Sie ist das unbeliebteste Mitglied der Königsfamilie

Die schwedische Königsfamilie
Die schwedische Königsfamilie
© Dana Press
Für König Carl Gustaf startet das neue Jahr mit einem Erfolg: Eine Umfrage hat ergeben, dass das Volk viel Vertrauen in ihn und die schwedischen Royals setzt. Ein anderes Mitglied der Königsfamilie hat dafür überraschend schlecht abgeschnitten.

Erst vor Kurzem sorgte König Carl Gustaf, 76, mit seinen Aussagen zur Thronfolge für Aufsehen: In der Doku "Sveriges sista kungar" (dt.: "Schwedens letzte Könige"), die seit Sonntag, 8. Januar 2023, online auf SVT Play verfügbar ist, beklagt der Monarch erneut die Verfassungsänderung, die vor 40 Jahren Prinzessin Victoria, 45, statt Prinz Carl Philip, 43, zu seiner Thronfolgerin machte. Dass der Regent kurz darauf ein Statement veröffentlichte, in dem er beteuert, hinter seiner Tochter zu stehen, scheint das Volk beruhigt zu haben. Denn laut einer Umfrage ist Carl Gustaf beliebt – im Gegensatz zu seiner Frau Königin Silvia, 79.

Schweden-Royals: König Carl Gustaf wird als guter Repräsentant angesehen

Eine neue Umfrage des Instituts "Novus" im Auftrag des Senders TV4 hat ergeben, dass das Vertrauen der Schweden in ihre Königsfamilie hoch ist. So sollen 64 Prozent der Befragten glauben, dass der König ein guter Repräsentant Schwedens ist. 71 Prozent finden, dass das Königshaus im Allgemeinen das Land gut repräsentiere – und genauso viele wollen die Monarchie behalten. Zwei Drittel der Befragten waren allerdings auch der Ansicht, dass Carl Gustaf den Thron an Kronprinzessin Victoria abgeben sollte, berichtet der schwedische Fernsehsender. 

Dennoch sei das Ergebnis der Umfrage ein deutlicher Erfolg für die Monarchie, wie Medienforscherin Ulrika Andersson von der Universität Göteborg gegenüber TV4 betont: "Es ist eindeutig, dass das Königshaus eine stabile Position in der schwedischen Gesellschaft hat. Es ist eine Institution, die von großer Stabilität geprägt ist."

Darin belegt Königin Silvia den letzten Platz

In Anbetracht der Tatsache, dass die Notwendigkeit der Monarchie in einigen skandinavischen Ländern bereits seit Jahren angezweifelt wird, könnten die jetzigen Umfrageergebnisse das schwedische Staatsoberhaupt beruhigen. Vor allem, da er im September dieses Jahres sein 50. Thronjubiläum feiert.

Das Meinungsinstitut wollte von den Bürger:innen zudem wissen, welchen Royal sie am liebsten auf einen Kaffee einladen würden. Hier macht Victoria mit 42 Prozent das Rennen, gefolgt von ihrem Vater mit 19 Prozent. Prinz Carl Philip und die im US-Bundesstaat Florida lebende Prinzessin Madeleine, 40, landen mit acht beziehungsweise sieben Prozent abgeschlagen auf den unteren Plätzen. Das Schlusslicht bildet überraschenderweise Königin Silvia – nur vier Prozent der Befragten könnten sich vorstellen, sich mit ihr zu einem Plausch zusammenzusetzen. Prinzessin Sofia, 38, taucht in der Auflistung gar nicht auf.

Hier muss allerdings betont werden, dass unklar ist, wie viele Personen befragt wurden, weshalb nicht gesagt werden kann, wie repräsentativ die Umfrage für das Land ist.

Verwendete Quellen: tv4.se, Dana Press, svtplay.se

sti Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken