VG-Wort Pixel

Schlosskirche Drottningholm Hier wird Prinzessin Adrienne getauft

Drottningholm Schlosskirche
Drottningholm Schlosskirche
© kungahuset.se/Alexis Daflos
Königliche Taufen finden oft in Schlosskirchen und in einem geschichtsträchtigen Umfeld statt. Prinzessin Adrienne wird - wie ihre Geschwister Leonore und Nicolas vor ihr - in der Kirche von Schloss Drottningholm ihre Sakramente empfangen

In Schweden erlebten kleine Prinzen und Prinzessinnen ihren ersten großen Auftritt in wahrhaft königlichem Palastambiente. Die Famlie von König Carl Gustaf unterscheidet zwischen einem Amts- und einem Wohnsitz. Und beide Schlösser, also das Königliche Schloss in Stockholm und Schloss Drottningholm, verfügen jeweils über eine eigene Kirche.

Prinzessin EstellesTaufe wurde 2012 in der Kirche des Königlichen Schlosses gefeiert, genauso wie die ihres Großvaters König Carl Gustaf 1946 und ihre Mutter Prinzessin Victoria 1978. Und auch Estelles kleiner Bruder, Prinz Oscar, empfing 2016 genau dort die Taufsakramente.


Prinzessin Leonore und Prinz Nicolas dagegen, die beiden Kinder von Prinzessin Madeleine, erlebten ihren großen Tag 2013 und 2015 in der Kapelle von Drottningholm. Genauso ihre Cousins Alexander und Gabriel, die Kinder von Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia, in den Jahren 2016 und 2017. Dort geht es ein etwas privater und ein bisschen weniger offiziell zu. Und dennoch ist das Ambiente prächtig und dem wichtigen Anlass angemessen - und ein hübsches Schloss für den anschließenden Empfang der lieben Gäste ist nicht weit.

Lange Bauzeit der Schlosskirche Drottningholm

Nachdem das für Königin Katharina Jagiellonica 1579 erbaute Schloss 1661 niedergebrannt war, bekam der Architekt Nicodemus Tessin den Auftrag, einen neuen Gebäudekomplex zu errichten. Drottningholm, mit seinem chinesischem Pavillon und seinem Theater, gilt als "schwedisches Versailles" und gehört seit den 1990er Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Es liegt auf der Insel Lovön im Mälarsee und damit gut zehn Kilometer entfernt vom Stockholmer Stadtkern und dem Amtssitz der königlichen Familie.

Der Boden der Kirche wurde aus Sandstein von der Insel Öland gefertigt, das Altarbild stammt von Hofmaler G.E. Schröder.
Der Boden der Kirche wurde aus Sandstein von der Insel Öland gefertigt, das Altarbild stammt von Hofmaler G.E. Schröder.
© kungahuset.se/Alexis Daflos

Im nördlichen Schlossteil entstand die Kirche in ihrer runden Form, deren Bau 1696 begonnen, aber erst gegen 1730 abgeschlossen wurde. Der Boden wurde aus Sandstein von der Insel Öland gefertigt, das Altarbild stammt von Hofmaler G.E. Schröder.

Hier feiert nicht nur die Königsfamilie

Heute wird die Kirche nicht etwa nur für royale Anlässe wie Taufen oder Hochzeiten genutzt: An jedem letzten Sonntag im Monat nutzt eine Gemeinde sie für den Gottesdienst.

kdi / Gala

Mehr zum Thema