Royals bei Olympia: Prinzessin Mary ist da, Kate nicht

Die dänischen Royals trotzen der Angst und reisen nach Rio. Einige ihrer berühmten Kollegen aus dem Adel haben dagegen abgesagt

Trotz Zika-Virus und Terrorangst lässt sich Kronprinzessin Mary von Dänemark, 44, nicht davon abbringen, die Olympischen Spiele in Rio zu genießen. Die Aussicht, die Sportveranstaltung zu verfolgen, finde sie "aufregend", sagte sie "Daily Mail Online". Ihre Zeit in Brasilien sei bisher sehr positiv gewesen. Mary hatte in Rio bereits eine Schule in einem ärmeren Viertel besucht, und hatte den Kindern dort Lego-Steine geschenkt.

Königlicher Jubel in Rio

Royals bei den Olympischen Spielen

20. August 2016  Prinz Haakon jubelt beim Handballspiel Norwegen gegen die Niederlande für das Frauenteam.
19. August 2016  Schwedens Königspaar schießt Fotos: Carl Gustaf mit dem Fotoapparat, Silvia mit dem Handy, das noch dazu ein spßes Cover mit einem Bild von Enkeltochter Estelle trägt.
18. August 2016  König Willem-Alexander kann der niederländischen 200-Meter-Läuferin Niederländerin Dafne Schippers eine Silvermedaille umhängen.
17. August 2016  König Willem-Alexander und seine älteste Tochter Alexia, die ein großer Pferdefan ist, fiebern beim Springreiten mit.

31

Olympische Spiele

Königliche Olympioniken

Royals bei Olympia: Zara Phillips Im dritten Anlauf hat die Tochter von Prinzessin Anne es geschafft: Nachdem Zara 2004 und 2008 nicht an den Olympischen Spielen teilnehmen konnte, weil ihr damaliges Pferd Toytown sich verletzte, ist sie jetzt In London dabei. Die Weltmeisterin von 2006 will mit ihrem neuen Pferd (passender Name: High Kingdom) Gold gewinnen. Die Wettbewerbe im Vielseitigkeitsreiten finden vom 28. bis 31. Juli im Greenwich Park statt.
Prinzessin Anne
Mark Phillips
König Harald

12

Die dänischen Royals haben an die Olympischen Spiele hohe Erwartungen, wie Mary weiter sagte. Sie freue sich sehr auf die Eröffnungszeremonie am Freitag. Anschließend wolle sie die dänischen Athleten anfeuern, aber natürlich auch alle anderen Sportler, so die in Australien geborene Prinzessin.

Mary und ihr Ehemann, Kronprinz Frederik, 48, gehören zu den wenigen hochrangigen Royals, die zu den Olympischen Spielen nach Rio gereist sind. Prinz William, 34, und seine Frau Herzogin Kate, 34, haben sich entschieden, die Spiele nicht zu besuchen, auch Prinz Harry hatte bereits angekündigt, dass er nicht dort sein werde. Die ehemalige Spitzen-Schwimmerin Fürstin Charlène, 38, ist ebenfalls nicht in Brasilien zu Gast, um die Athleten anzufeuern. Zumindest ihr Mann, Fürst Albert, 58, ist aber vor Ort, er ist Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees. Zu diesem gehört auch Prinzessin Anne, 65, die nach Brasilien gereist ist, auch wenn ihre Tochter Zara Phillips, 35, eine erfolgreiche Vielseitigkeitsreiterin, in diesem Jahr nicht an den Olympischen Spielen teilnimmt.

Im Olmypischen Dorf gesichtet wurden bereits König Philippe und Königin Mathilde sowie König Willem-Alexander, der auch an der Eröffnungsfeier teilgenommen hatte.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals