VG-Wort Pixel

Prinz Frederik Warum Prinz Frederik nie zum König gekrönt wird

Prinz Frederik
© Dana Press
Prinz Frederik ist Thronfolger in Dänemark. Aber dennoch wird er nie gekrönt werden – auch wenn seine Mutter, Königin Margrethe, stirbt. Aber warum?

Vom Kronprinzen zum König: Prinz Frederik hat diesen Weg noch vor sich. Wie genau der Ablauf sein wird, steht bereits fest. Aber wer bei ihm an eine königliche Krönung denkt und dabei die prächtigen Bilder von Queen Elizabeths Krönung 1953 im Kopf hat, der irrt gewaltig. Ein Thronwechsel in Dänemark sähe anders aus!

Königin Margrethe bleibt bis zur letzten Stunde im Amt

Königin Margrethe hat selbst bekundet, sie bleibe Königin bis sie - wie sie es selbst formuliert - "von der Stange fällt". Ihr ältester Sohn Frederik ist ab der Sekunde, da Margrethe ihren letzten Atemzug macht, der neue König von Dänemark.

Aus Prinz Frederik wird König Frederik

Danach geht es für König Frederik X., wie Kronprinz Frederik als König hieße, nach einem festgelegten formalen Ablauf weiter. Nach einem Trauersalut für die verstorbene Königin Margrethe II. wird auf Schloss Amalienborg Halbmast geflaggt und das Musikkorps der Leibgarde spielt. Der Staatsminister wird als erster vom Tod der Monarchin unterrichtet, er beruft die Sitzung des Staatsrates ein. Anschließend wird der neue König von Balkon von Schloss Christiansborg ausgerufen. Auch hierfür gibt es eine feststehende Formel: "Königin Margrethe II ist tot. Lang lebe König Frederik X.".

Im Anschluss wird der König zusammen mit seiner Frau, dann Königin Mary, seine ersten Worte per Mikrofon an das Volk richten und seinen Leitspruch verkünden.

Nur ein symbolischer Akt für den neuen König Frederik

Eigentlich braucht es den Balkonauftritt gar nicht. Denn die die Ausrufung ist nur ein symbolischer Akt, Frederik wird mit dem Tod Margrethes König. Ein Leser der dänischen Illustrierten "Billed-Bladet" wollte es genauer wissen und fragte, wann man in Dänemark aufgehört habe, den König zu krönen. Demnach hat man nach der Einführung der Verfassung 1849 keinen König mehr gekrönt, seither würden sie vom Balkon von Schloss Christiansborg ausgerufen.

Die erste Krönung in der Geschichte Dänemarks fand mit der König Knuts VI. im Jahr 1170 statt. Danach wurden die Monarchen bis 1648 gekrönt, bis 1848 nur noch gesalbt, da sie die Krone erbten.

Und wenn Margrethe doch abdankt?

Die Tradition der Abdankung eines Monarchen gibt es in Dänemark bisher nicht. Würde Königin Margrethe sich doch vom Thron verabschieden wollen, zu Lebzeiten, müsste ein neues Ablaufprotokoll diskutiert werden.

Die Königin bräuchte übrigens selbst dann nicht abzudanken, wenn sie formal ihre Amtsgeschäfte, zum Beispiel aus gesundheitlichen Gründen, nicht ausführen kann. Dann ist Frederik formal Kronprinzregent bis zum Tod seiner Mutter und führt alle konstitutionellen Aufgaben weiter - so, wie er es jetzt schon tut, wenn Margrethe außer Landes ist.

Proklamation im Film

Wie eine Proklamation in Dänemark im Film aussieht, kann man sich auf dem offiziellen Youtube-Kanal des Königshauses anschauen. Dort ist ein kurzer Film der bewegenden Szene zu sehen, als Königin Margrethe - ganz in schwarz - als neue Monarchin auf den Balkon tritt.

Danapress

Mehr zum Thema