VG-Wort Pixel

Royals Warum sich die Prinzessinnen Marie und Mary nicht grün sind

Prinzessin Marie (l.) und Prinzessin Mary.
© Dana Press
Die dänischen Royals haben mit Prinzessin Mary und Prinzessin Marie gleich zwei beliebte – und sich optisch sehr ähnelnde – Frauen in ihren Reihen. Doch könnten zwei eine zu viel sein?

Die Royals im GALA-News-Ticker

21. Januar 2021

Mary und Marie: Sind zwei Prinzessinnen zu viel für Dänemark?

Um die Beziehung zwischen Prinzessin Marie, 44, und Prinzessin Mary, 48, soll es nicht allzu gut bestellt sein. Seit vielen Jahren wird über Eifersüchteleien berichtet. Die dänische Illustrierte "Se og Hör" widmet sich dem Thema in seiner aktuellen Ausgabe erneut. Adels-Experte Sören Jakobsen behauptet, Prinzessin Mary wolle nicht, dass Marie im Rampenlicht stehe. Konkurrenz sei unerwünscht. Ob die beiden deshalb kaum noch miteinander auftreten?

Im Sommer 2019 schien sich das Problem für Prinzessin Mary zu lösen: Prinz Joachim, 51, und Prinzessin Marie zogen mit ihren Kindern nach Paris, wo Joachim eine militärisch Fortbildung machte und aktuell als Verteidigungsattaché tätig ist. 

Sören Jakobsen deutet weiter darauf hin, dass das Verhältnis zwischen Königin Margrethe, 80, und Mary sehr gut sei. "Es wurde enger und enger und hat nun das Maximum erreicht. Und falls Mary es durchscheinen gelassen hat, dass es nicht so passend sei, wenn Marie sich mehr Aufgaben wünschte, dann hat Margrethe den Wink verstanden." Das habe auch Joachim und daraufhin das Feld in Dänemark geräumt, behauptet Jakobsen. Ein Interview von Joachim und Marie lässt dahingehend aufhorchen.

"Es ist nicht immer so, dass wir alles bestimmen können", sagte Prinzessin Marie im Juli 2020 auf die Frage von "Se og Hör", wie es ihr gefalle, dass Joachim in Paris arbeite. "Ah, ich habe so gerne in Dänemark gelebt. Ich habe es geliebt, in Dänemark zu leben", ergänzte sie und sagte bedeutungsschwanger: "Das wäre schön, wenn man zwischen Frankreich und Dänemark pendeln dürfte." Ob die Familie eines Tags wieder zurückkehrt – der Royal-Experte glaubt es nicht.

18. Januar 2021

Prinzessin Mette-Marit 

Es ist das erste Foto, das Prinzessin Mette-Marit, 47, im neuen Jahr auf Instagram veröffentlicht: Mit einem ihrer Labradoodle geht sie in einer ruhigen Winterlandschaft spazieren. Während sich die Prinzessin aufs Fotografieren konzentriert und im Bild nicht zu sehen ist, schnüffelt ihr Hund neugierig im Schnee. Den eigentlichen Hingucker entdeckt man am Horizont: eine sogenannte Sonnensäule. Wie die Website "starobserver" erläutert, entsteht das Naturphänomen, wenn fallende Eiskristalle bei kalter Luft Sonnenlicht reflektieren. Und noch ein Detail ist bezügliche Mette-Marits Post erwähnenswert: In den Kommentaren meldet sich Durek Verrett, 46, der Fast-Verlobte von Prinzessin Märtha-Louise, 49, zu Wort. "Liebe das! Vermisse dich". Dazu setzt er ein rotes Herz und ein Emoji mit einer Träne auf der Wange. Scheint so, als würden sich da zwei mögen ...

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Verwendete Quelle: instagram.com, danapress.com

jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken