VG-Wort Pixel

Prinzessin Madeleine Baby von Sofia und Carl Philip verdrängt sie in der Thronfolge

Prinzessin Madeleine
© Dana Press
Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip werden erneut Eltern. Für Prinzessin Madeleine hat die schöne Meldung aus dem schwedischen Königshaus Konsequenzen.

"Wir sind glücklich und erwartungsvoll und freuen uns darauf, unser drittes Kind, ein Geschwisterchen für Prinz Alexander und Prinz Gabriel, begrüßen zu dürfen. Ein neues kleines Mitglied unserer Familie", verkündeten Prinzessin Sofia, 36, und Prinz Carl Philip, 41, am 11. Dezember 2020. Die Geburt des neuen Mini-Royals oder der neuen Mini-Royal wird zur Monatswende März/April 2021 erwartet.

Das Kind von Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip wird keine "Königliche Hoheit"

Das Baby wird das erste Neugeborene in der Familie Bernadotte sein, nachdem König Carl Gustaf, 74, die Struktur des Königshauses im Oktober 2019 geändert hat. Demnach sind nur noch die Kinder von Prinzessin Victoria, 43, "Königliche Hoheiten". Die fünf weiteren Enkel Carl Gustafs mussten den Titel abgeben. Sofias und Carl Philips drittes Kind wird ihn also nach der Geburt erst gar nicht annehmen. Anders sieht es mit dem Titel "Prinz" oder "Prinzessin" aus: Diesen Titel wird das Baby mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit tragen, so wie seine älteren Brüder, Cousinen und Cousins.

Prinzessin Madeleine rückt auf Platz 8 der Thronfolge

Die Geburt des oder der neuen Bernadotte wird Einfluss auf die Stellung von Prinzessin Madeleine, 38, haben. Sie und ihre drei Kinder rutschen jeweils einen Platz in der Thronfolge nach hinten (aktuell belegt Madeleine Rang sieben). Einerseits wird die Bedeutung für Madeleine, Prinzessin Leonore, 6, Prinz Nicolas, 5, und Prinzessin Adrienne, 2, damit für die Monarchie geringer. Andererseits bietet es ihnen noch mehr Möglichkeit, ihr Leben freier zu gestalten und sich besser von der Öffentlichkeit abzuschirmen.

Verwendete Quellen:Instagram

jre


Mehr zum Thema


Gala entdecken