Royale Zwillinge: Kinderglück mal zwei

In unserer Kolumne "Royals Inside" berichten wir über die Adelshäuser dieser Welt - heute über royale Zwillinge und die Frage, welche Auswirkungen ihre Geburt auf die Thronfolge hat

Das dänische Kronprinzenpaar mit ihren Zwillingen Vincenz und Josephine in Grönland.

Seit bestätigt wurde, dass Fürstin Charlène tatsächlich Zwillinge erwartet, sind die royalen Fans gleich doppelt im Babyfieber. Und auch in Großbritannien, wo Herzogin Catherine zum zweiten Mal schwanger ist, laufen die Wetten auf "Royal Twins" bereits auf Hochtouren.

Die Frage, ob die 32-Jährige nach Prinz George Zwillinge erwartet und welches Geschlecht sie haben, ist aber nicht so entscheidend wie im monegassischen Fürstentum, wo man noch sehnlichst auf einen legitimen Erben von Fürst Albert wartet. Die Tatsache, dass das Fürstenpaar drei Jahre nach der Hochzeit nun sogar zwei Kinder auf einen Schlag erwartet, sorgt für jede Menge Gerüchte und Fragen. Die monegassische Thronfolge sieht vor, dass direkte und legitime Nachkommen des regierenden Fürsten den Thron erben. Dabei werden Jungen bevorzugt. Fürst Alberts uneheliche Kinder haben also keine Ansprüche auf den Titel. Aktuell steht deswegen Prinzessin Caroline auf Platz eins der Thronfolge.

Prinzessin Sofia

Mutter-Sohn-Ausflug zum Fußball-Turnier

Prinzessin Sofia und Prinz Alexander
Bodenständig und volksnah: Mit Söhnchen Prinz Alexander schaute Prinzessin Sofia beim Gothia Cup Fußballturnier in Göteburg vorbei und posierte fürs Gruppenfoto.
©Gala

Fürst Albert und Fürstin Charlène erwarten im Dezember Zwillinge. Die Tatsache, dass das Fürstenpaar gleich doppelten Nachwuchs bekommt, sorgt für jede Menge Fragen.

Es ist nicht das erste Mal, dass in einem Königshaus Doppelnachwuchs angekündigt wurde. Aber bei den anderen royalen Zwillingsgeburten der vergangenen Jahre war klar, dass die erwarteten Babys keine direkten Thronerben sein würden.

Prinz Laurent von Belgien und seine Frau Claire bekamen 2005 nach Tochter Louise die zwei kleinen Prinzen Nicolas und Aymeric. Als jüngster Bruder von König Philippe rangiert Laurent in der Thronfolge hinter den Kindern seines Bruders und auch hinter seiner Schwester Astrid und deren Kindern. Aktuell stehen seine Zwillingssöhne also "nur" auf Platz 13 und 14 der belgischen Thronfolge.

Royaler Nachwuchs

Die kleinen Königskinder

Prinzessin Josephine strahlt beim Blick über eine knallgelbe Lego-Burg.
Zwei so bezaubernde Prinzessinnen wie Sofia und Leonor (r.) müssen für den spanischen Nationalfeiertag auch angemessen gekleidet sein. Prinzessin Sofia trägt ein süßes Tweed-Kleid der Luxus-Kindermarke Pili Carrera und Sofia leuchtet schön in einem roten Kleid aus der Sommer-Kollektion 2017 von Carolina Herrera mit passenden Cardigan.
10. September 2017  Der kleine Prinz Oscar guckt ziemlich verschlafen aus seinem Kinderwagen. 
1. September 2017  Stylisches Doppel: Die Zwillinge Jacques und Gabriella ziehen beim Picknick im "Princess Antoinette Park" in weißen Jeans, Adidas-Sneakern und rot-weiß gestreiften Poloshirts alle Blicke auf sich. 

119

Belgische Königsfamilie

Ein Land mit zwei Königinnen

23. Oktober 2019  Prinzessin Elisabeth von Belgien feiert am 25. Oktober ihren 18. Geburtstag. Anlässlich ihres Ehrentags werden neue offizielle Bilder der Tochter von Königin Mathilde und König Philippe veröffentlicht.
23. Oktober 2019  Fröhlich lächelt die belgische Kronprinzessin beim Betrachten eines Familienalbums in die Kamera des Fotografen.
23. Oktober 2019  Mit ihrem Vater König Philippe posiert Prinzessin Elisabeth für eine weitere offizielle Aufnahme.
2. September 2019  In Belgien beginnt nach den Sommerferien heute wieder die Schule, und auch der königliche Nachwuchs muss wieder die Schulbank drücken. Die gute Laune auf dem offiziellen Foto hält bei Prinzessin Eleonore, Prinz Emmanuel, Prinz Gabriel und Prinzessin Elisabeth hoffentlich an.

137

In Dänemark wurden 2011 ebenfalls Zwillinge erwartet: Am 8. Januar brachte Kronprinzessin Mary in Kopenhagen im Abstand von gut 25 Minuten erst Prinz Vincent und dann Prinzessin Josephine zur Welt. Eingemummelt in weiße Decken präsentierte das Kronprinzenpaar seine Kinder wenige Tage nach der Geburt der Presse. Dänemark freute sich über die neuen Enkelkinder von Königin Margrethe, die seit ihrer Geburt auf Platz vier und fünf der dänischen Thronfolge stehen.

Die Frage, welches Kind zuerst kommt und welches Geschlecht es hat, ist in Monaco sehr viel wichtiger als es beispielsweise in Dänemark 2011 war. Bringt Fürstin Charlène im Dezember einen Jungen und ein Mädchen zur Welt, hätte ihre Tochter selbst dann das Nachsehen, wenn sie zuerst geboren wurde. Weil aber auch die Möglichkeit auf zwei Jungen besteht, soll der Vater in spe - so will es zumindest "El Mundo" aus einer dem Fürsten nahestehenden Quelle erfahren haben - eine Änderung der Thronfolgeregelung in Betracht ziehen. Der spanischen Zeitung zufolge wolle er mit der Festlegung seines Erben warten, bis seine Kinder sechs Jahre alt sind. Damit läge die Entscheidung bei ihm. Sollte Fürstin Charlène nämlich tatsächlich zwei Jungen bekommen und per Kaiserschnitt entbinden, hätte es der operierende Gynäkologe buchstäblich in der Hand. Ob Fürst Albert die Erbfolgeregelung aber wirklich ändern will, ist nicht bestätigt.

Mit ihren Zwillingen, Vincent und Josephine, fährt Prinzessin Mary eine Runde durch den Vergnügungspark.

Dänisches Kronprinzenpaar

Royals im Legoland

Aber egal welches Geschlecht die monegassischen Fürsten-Zwillinge haben werden, die royalen Fans wünschen sich auf jeden Fall, dass sie sie künftig häufig zu Gesicht bekommen. Wie man eine vierköpfige Rasselbande im Griff behält und dabei die royalen Pflichten nicht vernachlässigt, zeigen Prinzessin Mary und Prinz Frederik. Sie nahmen im August Prinz Christian, 8, Prinzessin Isabella, 7, und ihre beiden Jüngsten Vincent und Josephine, beide 3, sogar mit auf einen offiziellen Auslandsbesuch. In Grönland sorgten - wie schon in Australien 2011 - vor allem die quirligen Zwillinge mit ihren Auftritten für Entzücken. Und das gleich doppelt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals