Royal-News über Prinzessin Madeleine : Das macht sie in Florida während der Coronakrise

Prinzessin Madeleine lebt zwar nicht mehr in Schweden, doch dies tut dem Interesse des Volkes und der Medien an ihr keinen Abbruch. Und so fragt man sich aktuell während der Coronavirus-Krise: Wie geht es Madeleine in Florida und was macht sie dort?

Prinzessin Madeleine

Die schwedischen Royals König Carl Gustaf, 74, und Königin Silvia, 76, sowie Prinzessin Victoria, 42, und Prinz Daniel, 46, erledigen ihre Pflichten von Zuhause; sind in diesem Zuge fast täglich in Video-Konferenzen zu sehen. Prinz Carl Philip, 41, arbeitet Teilzeit in der Einsatzleitzentrale der Streitkräfte in Stockholm, Prinzessin Sofia, 35, als freiwillige Hilfskraft in einem Krankenhaus. Doch wie trägt Prinzessin Madeleine, 37, zur Bewältigung der Coronakrise bei? 

Prinzessin Madeleine kümmert sich um die Kinder

Madeleine, Ehemann Chris O'Neill, 45, und ihre drei Kinder leben in Florida. Dort sind die Corona-Beschränkungen schärfer als in Schweden: Die Schulen sind bis zum Ende des Schuljahres geschlossen und könnten erst Ende des Sommers wiedereröffnen. "Prinzessin Madeleine konzentriert sich auf die Kinder und die Probleme in der Coronakrise, die Kinder betreffen", sagt Hofsprecherin Margareta Thorgren, zur schwedischen Frauenzeitschrift "Svensk Damtidning."

Unter anderem hatte Madeleine auf ihrer Instagram-Seite darauf verwiesen, dass Kinder wegen des Lockdowns vermehrt Opfer sexueller Gewalt werden. In diesem Zuge verwies sie auf die Charity-Organisation "Childhood", die Königin Silvia gegründet hat und in der Madeleine als Ehrenvorsitzende aktiv mitarbeitet. 

Große Überraschung

Kinder von Madeleine & Carl Philip gehören nicht mehr zum Königshaus

Königin Silvia, Prinz Carl Philip, Prinzessin Sofia, Prinzessin Madeleine und Christopher O’Neill
Eine große Veränderung im schwedischen Königshaus: König Carl Gustaf zählt fünf seiner sieben Enkel nicht mehr zum formellen Königshaus. Was das bedeutet, sehen Sie im Video.
©Gala

Die Prinzessin nehme außerdem an "Teambesprechungen" mit den anderen Royals teil, ergänzt Thorgren. Sie könne aber nicht einsehen, wie die "externe Arbeit" Madeleines aussehe. Das wichtigste sei sowieso, dass es allen gesundheitlich gut gehe und das tue es. Nach der im Oktober 2019 bekanntgegebenen Entscheidung König Carl Gustafs, das schwedische Königshaus zu verkleinern und die Kinder von Madeleine und Chris aus selbigem auszuschließen, kann die fünfköpfige Familie in den USA freier vom Hof leben als bisher. Das bietet Madeleine die Gelegenheit, ihren Fokus jetzt, während der Coronapandemie, auf ihr Privatleben zu legen.

Verwendete Quelle: www.svenskdam.se 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals